Autorin Hera Lind widmet sich erneut Bibelgeschichten

S a l z b u r g (PRO) – Die Bestsellerautorin Hera Lind sorgt mit einem neuen Buch für Aufsehen: In "Voll im Leben. Geschichten zum Mutmachen" erzählt sie 15 Geschichten der Bibel aus eigener Perspektive.

Hera Lind widmet sich in ihrem Buch überwiegend "Beziehungsgeschichten" aus der Bibel, die sie aus weiblicher Perspektive betrachtet. Ihr sei beim Lesen der Bibel klar geworden, dass "viele unserer heutigen Sorgen, Ängste, Unzulänglichkeiten und Nöte weder neu sind, noch ausgerechnet 'immer nur mir' passieren", schreibt die Autorin im Vorwort des Buches.

Und so erzählt Hera Lind die Bibelgeschichten einfach neu – "mit sehr persönlichen Gedanken und Betrachtungen…, in denen sie interessante Motive entdeckt, ungewöhnliche Blickwinkel findet und immer einen direkten Bezug zum heutigen Leben schafft", kündigt das Gütersloher Verlagshaus an, in dem das 224 Seiten starke Buch erschienen ist. In Linds Bibelgeschichten gehe es um Hoffnung in Aussichtslosigkeit, Wertschätzung des Geringen, Liebe und Treue oder Einsatz für Schwache.

In Linds Interpretation und Nacherzählung der Geschichte von Adam und Eva heißt es etwa: "Auf seltsame Weise fühlte sich Adam ertappt, überführt, fast schon zurechtgewiesen. Sah er die Dinge doch zu einfach an? Dass Eva damals geschwiegen hatte, war ihm eigentlich ganz angenehm gewesen. Andererseits war die Vertreibung aus dem Paradies immer irgendwie tabu gewesen zwischen den beiden."

Bibel ist "seelisches Geländer"

Im Jahr 2004 und 2005 hatte sich die Autorin schon einmal mit der Bibel befasst: Damals produzierte sie vier Hörbücher der Reihe "Best of Bibel". Auf der Internetseite www.bestofbibel.de schreibt die Autorin: "Die Arbeit an 'Best of Bibel' entspricht meiner Überzeugung, dass die Bibel nicht nur wunderschöne Geschichten erzählt, sondern auch seelisches Geländer in der heutigen Welt sein kann."

Hera Lind wurde bekannt durch den Roman "Ein Mann für jede Tonart". Später folgten Titel wie "Das Superweib", "Das Weibernest" und "Die Champagnerdiät". Ihre Bücher, die sich am ehesten der Kategorie "seichte Frauenliteratur" zuordnen lassen, haben bisher eine Gesamtauflage von über 12 Millionen.

Hera Lind wuchs nach eigenen Angaben in einem streng katholischen Elternhaus auf. Sie studierte Germanistik und Theologie und war mit dem Arzt Ulrich Heidenreich liiert, jedoch nicht verheiratet. Sie haben vier gemeinsame Kinder. Im Jahr 2000 trennte sie sich von ihrem Partner und zog zu dem österreichischen Hotelier Engelbert Lainer.

Von: Ellen Nieswiodek

Sie können sich über Disqus, facebook, Twitter oder Google+ anmelden um zu kommentieren. Bitte geben Sie einen Namen, unter dem Ihr Kommentar veröffentlicht wird, und eine E-Mail-Adresse ein. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Um Missbrauch zu vermeiden, werden wir Ihren Kommentar erst nach Prüfung auf unserer Seite freischalten. Wir behalten uns vor, nur sachliche und argumentativ wertvolle Kommentare online zu stellen. Bitte achten Sie auch darauf, dass wir Beiträge mit mehr als 1600 Zeichen nicht veröffentlichen. Mit Abgabe des Kommentars erkennen Sie die Nutzungsbedingungen an.

Datenschutz
Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Moderation
Die Moderation der Kommentare liegt allein bei der Christlichen Medieninitiative pro e.V. Allgemein gilt: Kritische Kommentare und Diskussionen sind willkommen, Beschimpfungen / Beleidigungen hingegen werden entfernt. Wie wir moderieren, erklären wir in den Nutzungsbedingungen.

comments powered by Disqus

Anzeige