"Losungen" demnächst extra für Jugendliche

H e r r n h u t (PRO) - Die "Losungen", das in Deutschland am weitesten verbreitete Andachtsbuch, sollen demnächst auch extra für junge Menschen herauskommen. 16 Jugendliche aus Landeskirchen und Freikirchen haben ein Konzept entwickelt, das die Losungen für ihre Altersgenossen attraktiver machen soll.

"Die Losungen" sind ein kleines Buch, in dem zu jedem Tag des Jahres ein Vers aus dem Alten Testament, ein passender neutestamentlicher Vers und ein Liedvers oder ein Gebet ausgesucht wurden. Herausgegeben werden sie seit 1731 von der Evangelischen Brüder-Unität in Herrnhut, die Graf Ludwig von Zinzendorf ins Leben rief.

Für 2007 liegt die 277. Ausgabe in ununterbrochener Folge vor. Mittlerweile erscheinen die Losungen in deutscher Sprache in einer Gesamtauflage von etwa einer Million Exemplaren und weltweit in etwa 50 Sprachen.

Damit die Andachtstexte auch für junge Menschen attraktiver werden, starteten Herrnhuter Brüdergemeinde und der "Friedrich Reinhardt Verlag" (Basel) das Projekt "Junge Losungen". Am 20. Januar trafen sich in Hannover 16 Jugendliche aus Landeskirchen (Evangelisch-Lutherische Landeskirche Sachsens und Evangelisch-Lutherische Landeskirche Hannovers) und Freikirchen (Bund Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden/Baptisten und Herrnhuter Brüdergemeine), um in einem Workshop über dieses Projekt zu diskutieren. Am Ende stand ein Konzeptentwurf, wie die Losungen für junge Menschen aussehen könnten.

Durch jugendgemäße Texte und Gestaltung sowie durch Einbeziehen anderer Medien sollen junge Menschen für die Losungen interessiert werden. Die Nähe zum bekannten Losungsbuch soll jedoch gewahrt bleiben.

Fachlich begleitet wird das Projekt von der Arbeitsgemeinschaft der Evangelischen Jugend in Deutschland (aej) und der Evangelischen Jugend der Landeskirche Sachsens. Die erste Ausgabe dieser neuen Losungen ist für das Jahr 2009 geplant.

Von: js

Sie können sich über Disqus, facebook, Twitter oder Google anmelden um zu kommentieren. Bitte geben Sie einen Namen, unter dem Ihr Kommentar veröffentlicht wird, und eine E-Mail-Adresse ein. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Um Missbrauch zu vermeiden, werden wir Ihren Kommentar erst nach Prüfung auf unserer Seite freischalten. Wir behalten uns vor, nur sachliche und argumentativ wertvolle Kommentare online zu stellen. Bitte achten Sie auch darauf, dass wir Beiträge mit mehr als 1600 Zeichen nicht veröffentlichen. Mit Abgabe des Kommentars erkennen Sie die Nutzungsbedingungen an.

Datenschutz
Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Moderation
Die Moderation der Kommentare liegt allein bei der Christlichen Medieninitiative pro e.V. Allgemein gilt: Kritische Kommentare und Diskussionen sind willkommen, Beschimpfungen / Beleidigungen hingegen werden entfernt. Wie wir moderieren, erklären wir in den Nutzungsbedingungen.

comments powered by Disqus