Neue "Dürer-Bibel" der "Bild"-Zeitung

B e r l i n (PRO) - Erst kam die "Volksbibel", dann die "Goldbibel"; nun bringt die "Bild"-Zeitung zum dritten Mal das Buch der Bücher in einer Sonderausgabe unter das Volk. Rechtzeitig zu Weihnachten ist die "Dürer-Bibel" mit Holzeinband erschienen.

Wie die beiden vorherigen Sonderausgaben, die jeweils zu Weihnachten 2004 und 2005 erschienen waren, bringt "Bild" das Buch der Bücher wieder gemeinsam mit dem Weltbild-Verlag auf den Markt. Auf dem Einband der 1.504 Seiten starken Bibel prangt dieses Mal ein Holzschnitt aus Buchenholz, der den "Betenden Händen" von Albrecht Dürer nachempfunden ist. Der 73-jährige Holzschnitzer Romano Mesegalli (73) fertigte eine Holzvorlage für eine Prägeform aus Metall an. Rotes Kunstleder umfasst die Bibel, die mit einem Kopfgoldschnitt versehen ist.

Die "Betenden Hände" von Dürer

Für den Innenteil hat der Kulturhistoriker und Dürer-Experte Christoph Stölzl weitere 24 biblische Dürer-Motive ausgesucht und beschrieben. "Kein anderes Motiv des Renaissance-Künstlers Albrecht Dürer ist so eng mit dem Thema Frömmigkeit verknüpft wie die 'Betenden Hände'", sagte Stölzl, früherer Generaldirektor des Deutschen Historischen Museums in Berlin, über das Titelmotiv.

Kai Diekmann, Chefredakteur und Herausgeber der "Bild"-Zeitung sagte: "Dürer übersetzte mit seinen Gemälden und Illustrationen die Bibel in seine Zeit. Die Dürer-Bibel ist daher ein Buch über die Menschen, Moden, Nöte des frühen 16. Jahrhunderts und zugleich Anregung und Beispiel, wie die biblischen Geschichten hinter den Bildern neu zu lesen, zu überdenken und in unsere Zeit zu übertragen sind."

"Menschen sind auf der Suche nach Sinn"

Der Vorsitzende der Geschäftsführung der Verlagsgruppe Weltbild, Carel Halff, merkte an: "Der große Zuspruch für die 'Dürer-Bibel' zeigt: Die Menschen sind auf der Suche nach dem Sinn. Die Bibel gibt ihnen Antworten auf ihre Fragen. Sie sollte in keinem Haushalt fehlen." Die beiden vorherigen Bibel-Drucke von "Bild" waren unmittelbar nach dem Erscheinen vergriffen, und allein die "Volksbibel" wurde in nur drei Wochen 250 000 Mal verkauft.

Die "Dürer-Holzbibel" wurde am Montag vor prominenten Gästen aus Kirche, Politik und Medien im Journalisten-Club des Berliner Axel-Springer-Hauses präsentiert. Ab sofort ist das 2,1 Kilo schwere Buch für 29,95 Euro erhältlich.

Die "Dürer-Holzbibel"
Weltbild Buchverlag
29,95 Euro
Übersetzung Hamp, Stenzel, Kürzinger
gebunden in Kunstleder mit Buchenholzdeckel
1504 Seiten, 17 x 25 Zentimeter, 24 Dürer-Bilder
ISBN 3-8289-4982-7

Von: pro

Sie können sich über Disqus, facebook, Twitter oder Google+ anmelden um zu kommentieren. Bitte geben Sie einen Namen, unter dem Ihr Kommentar veröffentlicht wird, und eine E-Mail-Adresse ein. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Um Missbrauch zu vermeiden, werden wir Ihren Kommentar erst nach Prüfung auf unserer Seite freischalten. Wir behalten uns vor, nur sachliche und argumentativ wertvolle Kommentare online zu stellen. Bitte achten Sie auch darauf, dass wir Beiträge mit mehr als 1600 Zeichen nicht veröffentlichen. Mit Abgabe des Kommentars erkennen Sie die Nutzungsbedingungen an.

Datenschutz
Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Moderation
Die Moderation der Kommentare liegt allein bei der Christlichen Medieninitiative pro e.V. Allgemein gilt: Kritische Kommentare und Diskussionen sind willkommen, Beschimpfungen / Beleidigungen hingegen werden entfernt. Wie wir moderieren, erklären wir in den Nutzungsbedingungen.

comments powered by Disqus