"Politikerbibel": Die Lieblingszitate der Politiker

K i e l / B e r l i n (PRO) - In der neuen "Politikerbibel" äußern sich 56 Politiker zu ihrem liebsten Bibelzitat. Unter der Überschrift "Suchet der Stadt Bestes" erklärten unter anderen Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und der SPD-Vorsitzende Kurt Beck in persönlichen Texten, was die ausgewählten Bibelworte für ihr Leben und Handeln bedeuten.

Herausgeber für das Buch, das in der zweiten überarbeiteten Auflage erscheint, sind die Vertreter der Kirchen bei der Bundesregierung, die Prälaten Stephan Reimers (evangelisch) und Karl Jüsten (katholisch). Das Buch wird am 24. Oktober in Berlin vorgestellt. Dies teilte der "Friedrich Wittig Verlag" am Dienstag in Kiel mit. Die erste Auflage war im Oktober 2004 erschienen.

Die Neuausgabe der "Politikerbibel" wurde aktualisiert, zahlreiche prominente Autoren sind hinzugekommen. Zu den Autoren gehören Außenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD), Bundestagspräsident Norbert Lammert (CDU), SPD-Generalsekretär Hubertus Heil, die Fraktionsvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen, Renate Künast, Familienministerin Ursula von der Leyen, CDU-Generalsekretär Ronald Pofalla, Bildungsministerin Annette Schavan und Verkehrsminister Wolfgang Tiefensee. Die Linkspartei ist nicht vertreten.

Ergänzt werden die Lieblings-Bibelworte und Anmerkungen der Politiker durch Fotos und Lebensläufe. Ein Euro von jedem verkauften Buch kommt wie bei der ersten Auflage dem "Zentrum Lehrter Straße" zugute. Dies ist ein kirchliches Hilfszentrum der Berliner Stadtmission, das Obdachlosen und allein stehenden Jugendlichen hilft.

Von: PRO

Sie können sich über Disqus, facebook, Twitter oder Google+ anmelden um zu kommentieren. Bitte geben Sie einen Namen, unter dem Ihr Kommentar veröffentlicht wird, und eine E-Mail-Adresse ein. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Um Missbrauch zu vermeiden, werden wir Ihren Kommentar erst nach Prüfung auf unserer Seite freischalten. Wir behalten uns vor, nur sachliche und argumentativ wertvolle Kommentare online zu stellen. Bitte achten Sie auch darauf, dass wir Beiträge mit mehr als 1600 Zeichen nicht veröffentlichen. Mit Abgabe des Kommentars erkennen Sie die Nutzungsbedingungen an.

Datenschutz
Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Moderation
Die Moderation der Kommentare liegt allein bei der Christlichen Medieninitiative pro e.V. Allgemein gilt: Kritische Kommentare und Diskussionen sind willkommen, Beschimpfungen / Beleidigungen hingegen werden entfernt. Wie wir moderieren, erklären wir in den Nutzungsbedingungen.

comments powered by Disqus