Kirchen veröffentlichen "Notfall-Handbuch" für Lehrer

M ü n c h e n (PRO) – Die evangelische und die katholische Kirche haben ein neues Handbuch für den Umgang mit Krisen und Notfällen in der Schule vorgestellt. Die Materialsammlung mit dem Titel “Wenn der Notfall eintritt“ soll öffentlich thematisieren, worüber häufig nur im Verborgenen gesprochen werde, sagte der für Schulen zuständige Oberkirchenrat Helmut Hofmann.

Hofmann erklärte bei der Präsentation: “Das Buch soll Lehrerinnen und Lehrern Hilfestellung für den Umgang mit Krisen wie Tod und Sterben, Gewalterfahrung oder Katastrophen wie dem Amoklauf in Freising oder dem Halleneinsturz in Bad Reichenhall geben.“

“Wenn der Notfall eintritt“ behandele zudem auch alltägliche Probleme der Schüler und beinhalte auch Informations- und Arbeitsmaterial zu Themen wie Mobbing, Schulangst, Scheidung oder Sucht und Essstörungen.

“Das Handbuch ist auch eine Reaktion auf die zunehmenden Probleme in Schulen. Die erhöhte Gewaltbereitschaft bei Jugendlichen, ihre Respektlosigkeit gegenüber Lehrern und die nicht gelingende Integration ausländischer Kinder dürfen nicht unterschätzt werden“, so Prälat Erich Pfanzelt, Leiter des katholischen Schulkommissariates in Bayern.

Gerade in den vergangenen Jahren seien Religionslehrer bei Krisen Gesprächspartner für Schüler und Kollegen, so Pfanzelt, da sie “Aufgrund ihrer Ausbildung eine besondere seelsorgliche Kompetenz“ hätten. Dies berichtet der “Evangelische Pressedienst“ (epd).

An der Zusammenstellung der erweiterbaren Sammelordner wirkten zahlreiche Experten mit, darunter Theologen, Sozialpädagogen, Psychologen und ein Polizeikommissar. Jedes Thema enthält eine kurze Einführung, Hinweise für konkrete Handlungsschritte sowie Anregungen für die präventive Arbeit mit Schulklassen.

Das Buch wurde vom Religionspädagogischen Zentrum Heilsbronn und dem Schulreferat der Erzdiözese München und Freising erstellt. Es ist in einer Auflage von 2.000 Stück erschienen. Der Preis beträgt 14, 80 Euro.

Bestellt werden kann es beim Religionspädagogischen Zentrum Heilsbronn (Telefon: 09872/509143, Materialstelle.rpz-heilsbronn@elkb.de) oder bei der Religionspädagogischen Materialstelle München (Telefon: 089/21371411, Relpaed-Materialstelle@ordinariat-muenchen.de).

Von: ms

Sie können sich über Disqus, facebook, Twitter oder Google+ anmelden um zu kommentieren. Bitte geben Sie einen Namen, unter dem Ihr Kommentar veröffentlicht wird, und eine E-Mail-Adresse ein. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Um Missbrauch zu vermeiden, werden wir Ihren Kommentar erst nach Prüfung auf unserer Seite freischalten. Wir behalten uns vor, nur sachliche und argumentativ wertvolle Kommentare online zu stellen. Bitte achten Sie auch darauf, dass wir Beiträge mit mehr als 1600 Zeichen nicht veröffentlichen. Mit Abgabe des Kommentars erkennen Sie die Nutzungsbedingungen an.

Datenschutz
Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Moderation
Die Moderation der Kommentare liegt allein bei der Christlichen Medieninitiative pro e.V. Allgemein gilt: Kritische Kommentare und Diskussionen sind willkommen, Beschimpfungen / Beleidigungen hingegen werden entfernt. Wie wir moderieren, erklären wir in den Nutzungsbedingungen.

comments powered by Disqus