Moshe Aumann: Juden - Christen - Israel

Gibt es eine Annäherung zwischen Juden und Christen? Seit Jahrhunderten sind die Beziehungen zwischen Christen und Juden getrübt. Doch in letzter Zeit gibt es eine Veränderung zum Positiven, weil die Kirchen mehr auf die Judenheit zugehen. Das meint zumindest Moshe Aumann - er war vier Jahre lang der Gesandte für die christlichen Kirchen in der israelischen Botschaft in Washington.

In seinem neuen Buch "Juden - Christen - Israel" beschreibt der aus Deutschland stammende Israeli historische und aktuelle Entwicklungen - dabei geht er differenziert auf die verschiedenen Konfessionen ein. Die blutige Verfolgung der Juden im Namen der Kirche wird zwar erwähnt, doch der Schwerpunkt liegt auf den positiven Entwicklungen.

Im ausführlichen Anhang finden sich zahlreiche Dokumente aus der jüngeren Kirchengeschichte, die den Prozess der Versöhnung zwischen Kirche und Synagoge belegen sollen. Ein informatives Buch für Juden und Christen, die aus einer ungewohnten Perspektive mehr über das Verhältnis zwischen den beiden Gruppierungen erfahren wollen.

Moshe Aumann: Juden - Christen - Israel. Nach 2000 Jahren Verfolgung und Feindschaft - ein Neuanfang, aus dem Englischen von Chris und Beate Maier, Brunnen Verlag Gießen, 2005, 349 Seiten, 29,95 Euro, ISBN 3-7655-1362-8.


Von: pro/eh

Sie können sich über Disqus, facebook, Twitter oder Google+ anmelden um zu kommentieren. Bitte geben Sie einen Namen, unter dem Ihr Kommentar veröffentlicht wird, und eine E-Mail-Adresse ein. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Um Missbrauch zu vermeiden, werden wir Ihren Kommentar erst nach Prüfung auf unserer Seite freischalten. Wir behalten uns vor, nur sachliche und argumentativ wertvolle Kommentare online zu stellen. Bitte achten Sie auch darauf, dass wir Beiträge mit mehr als 1600 Zeichen nicht veröffentlichen. Mit Abgabe des Kommentars erkennen Sie die Nutzungsbedingungen an.

Datenschutz
Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Moderation
Die Moderation der Kommentare liegt allein bei der Christlichen Medieninitiative pro e.V. Allgemein gilt: Kritische Kommentare und Diskussionen sind willkommen, Beschimpfungen / Beleidigungen hingegen werden entfernt. Wie wir moderieren, erklären wir in den Nutzungsbedingungen.

comments powered by Disqus