Alfred Dünner: Mit dem Fahrrad nach Jerusalem

Da macht sich ein 67-jähriger Jurist, Vater und Großvater, auf, um ganz allein auf den Spuren der Kreuzritter mit seinem Drahtesel von Bergisch-Gladbach ins Heilige Land zu pilgern.

Er hat sich nicht nur gut mit Reisekleidung, Medikamenten und Bibel ausgerüstet, sondern auch durch seine Lektüre über die Geschichte seiner fast waghalsigen Route, namentlich der sogenannten Kreuzzüge, vorbereitet. Über zwei Monate und 5300 km auf dem Sattel sind seine Bilanz, in die er uns mit ihren Freuden und Tücken lebendig Einblick nehmen lässt.

Wenn er sein Tagebuch aufblättert und den staunenden Leser durch Italien, den Balkan, die Türkei und Syrien schlussendlich zum Berg Zion führt, stimmen wir mit ihm dankbar staunend über sein ungewöhnliches Unternehmen in den Wallfahrerpsalm 122 ein.

Alfred Dünner: "Mit dem Fahrrad nach Jerusalem". Viele Zeichnungen. Pappband. 214 Seiten. € 11,50. Der Christliche Osten


Von: pro/Hans Steinacker

Sie können sich über Disqus, facebook, Twitter oder Google+ anmelden um zu kommentieren. Bitte geben Sie einen Namen, unter dem Ihr Kommentar veröffentlicht wird, und eine E-Mail-Adresse ein. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Um Missbrauch zu vermeiden, werden wir Ihren Kommentar erst nach Prüfung auf unserer Seite freischalten. Wir behalten uns vor, nur sachliche und argumentativ wertvolle Kommentare online zu stellen. Bitte achten Sie auch darauf, dass wir Beiträge mit mehr als 1600 Zeichen nicht veröffentlichen. Mit Abgabe des Kommentars erkennen Sie die Nutzungsbedingungen an.

Datenschutz
Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Moderation
Die Moderation der Kommentare liegt allein bei der Christlichen Medieninitiative pro e.V. Allgemein gilt: Kritische Kommentare und Diskussionen sind willkommen, Beschimpfungen / Beleidigungen hingegen werden entfernt. Wie wir moderieren, erklären wir in den Nutzungsbedingungen.

comments powered by Disqus