Das christliche Medienmagazin

Kreuz als Werbesymbol – Kirche soll Gebühren bezahlen

L o n d o n (PRO) - Im englischen Dudley soll die örtliche Kirche Werbegebühren zahlen, weil sie vor dem Gotteshaus ein Holzkreuz aufstellen will. Die Stadtverwaltung sieht das als gebührenpflichtige Werbung an. Über die Abgaben ist nun ein Streit zwischen Kirche und Stadtverwaltung entbrannt.
Von PRO

Die Stadtverwaltung belangt die Kirche, für das geplante Holzkreuz eine einmalige Gebühr von umgerechnet rund 110 Euro zu zahlen. Die Gebühr begründet sie mit einer Vorschrift aus dem Jahre 1990, die sich auf Werbeflächen unter freiem Himmel bezieht. Die Kirche weigert sich, die geforderte Summe zu bezahlen, wie “Spiegel online” berichtet.

Gemeindepastor Paul Nzacahayo bezeichnete die Forderung als “völlig lächerlich” und warf der Stadtverwaltung vor, aus einem religiösen Symbol Profit schlagen zu wollen. Gegenüber der Tageszeitung “Daily Mail” sagte der Pastor der Methodistengemeinde: “Kreuze stehen schon seit Jahrhunderten vor Kirchen. Das ist keine Werbung.” Die britische Regierung reagierte mit dem Verweis, dass die angeführte Vorschrift gerade überarbeitet würde.

Helfen Sie PRO mit einer Spende
Bei PRO sind alle Artikel frei zugänglich und kostenlos - und das soll auch so bleiben. PRO finanziert sich durch freiwillige Spenden. Unterstützen Sie jetzt PRO mit Ihrer Spende.

Diskutieren Sie mit!

Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihre Meinung sagen. Gerne klar, ehrlich, prägnant – aber bitte immer respektvoll, damit sich viele Menschen mit unterschiedlicher Meinung beteiligen. Daher achten wir besonders auf eine respektvolle Debattenkultur.
Jeder Leserkommentar wird vor der Veröffentlichung geprüft. Bitte beachten Sie dazu unsere Kommentar-Richtlinien. Manchmal kann es etwas dauern, bis ein Kommentar freigeschaltet ist. Sie haben ab Veröffentlichung sieben Tage Zeit, einen Artikel zu kommentieren. Danach wird der Kommentarbereich automatisch geschlossen.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

PRO-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen