Das christliche Medienmagazin

Kretschmann: „Ich bete für Angela Merkel“

Er bete jeden Tag, dass Angela Merkel gesund bleibe, sagte der baden-württembergische Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Bündnis 90/Die Grünen) im Interview mit dem Tagesspiegel. Die Bundeskanzlerin sei diejenige, die Europa zusammen halte.
Von PRO
Winfried Kretschmann sieht in Angela Merkel eine wichtige Schlüsselfigur zur Bewältigung der Flüchtlingskrise

Foto: www.winfried-kretschmann.de

Winfried Kretschmann sieht in Angela Merkel eine wichtige Schlüsselfigur zur Bewältigung der Flüchtlingskrise
Sollte Angela Merkel scheitern, stehe „nicht weniger auf dem Spiel als das gemeinsame Europa“, sagte Winfried Kretschmann im Gespräch mit dem Tagesspiegel. Am Umgang mit der Flüchtlingskrise werde sich zeigen, ob das europäische Projekt Bestand habe. Ohne Europa könne die Krise nicht gelöst werden. Deshalb müsse mit allen Kräften gegen „die europäische Vertrauenskrise und die Tendenz zur Renationalisierung“ gekämpft werden. Dabei komme es entscheiden auf die Bundeskanzlerin an. „Deshalb bete ich jeden Tag dafür, dass die Bundeskanzlerin gesund bleibt“, sagte Kretschmann. Außerdem gelte es trotz aller Hilfsbereitschaft für Flüchtlinge, das Land nicht zu überfordern. „Das Hauptgebot des Christentums heißt: Liebe deinen Nächsten wie dich selbst. Was auch bedeutet: Wir dürfen uns in unserer Nächstenliebe nicht überfordern“, sagte der Ministerpräsident. Die „Leitplanken“ seien das Asylrecht und die Genfer Flüchtlingskonvention. Wer ernsthaft verfolgt werde und vor einem Bürgerkrieg fliehe, der bekomme Hilfe. Wer jedoch aus anderen Gründen komme, der müsse zurückgeschickt werden. (pro)
https://www.pro-medienmagazin.de/kommentar/detailansicht/aktuell/sachliche-asyl-debatte-muss-moeglich-sein-92910/
https://www.pro-medienmagazin.de/politik/detailansicht/aktuell/kretschmann-ich-kann-die-welt-nicht-retten-91461/
https://www.pro-medienmagazin.de/politik/detailansicht/aktuell/gruene-gegen-strikte-trennung-von-kirche-und-staat-88334/
Ihr Beitrag für christliche Werte in den Medien
Bei PRO sind alle Beiträge frei zugänglich und kostenlos - und das wird auch so bleiben. PRO finanziert sich durch freiwillige Spenden.

Wir arbeiten in der PRO-Redaktion jeden Tag dafür, Ihnen solide Informationen zu liefern über Themen, die Sie interessieren.

Nur mit Ihrer Unterstützung können wir weiterhin den christlichen Journalismus bieten, den Sie von PRO kennen.

Viele PRO-Leser helfen schon mit. Sind Sie dabei?

Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien. Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

PRO-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen