Das christliche Medienmagazin

Kirchenpräsident Jung wird „Medienbischof“

Der Kirchenpräsident der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN), Volker Jung, ist neuer Aufsichtsratsvorsitzender des Gemeinschaftswerk der Evangelischen Publizistik (GEP). Der 55-Jährige gilt damit als „Medienbischof“ der Evangelischen Kirche in Deutschland.
Von PRO
Mit dem Vorsitz des GEP-Aufsichtsrates gilt Volker Jung als der neue „Medienbischof“ der EKD

Foto: Rolf Oeser

Mit dem Vorsitz des GEP-Aufsichtsrates gilt Volker Jung als der neue „Medienbischof“ der EKD
Volker Jung steht neu an der Spitze des Aufsichtsrates des Gemeinschaftswerks der Evangelischen Publizistik (GEP). Der Kirchenpräsident der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau steht damit der Unternehmensgruppe vor, zu der die evangelische Presseagentur epd, das Monatsmagazin chrismon und die Evangelische Journalistenschule in Berlin gehören. „Wenn wir als Kirche nicht versuchen, in den Medien dabei zu sein, kommen wir in der Wahrnehmung vieler Menschen auch nicht vor“, fordert Jung in einer Pressemitteilung nach seiner Ernennung. Jung tritt im GEP die Nachfolge des früheren badischen Landesbischofs Ulrich Fischer an, der seit 2005 dort Leitungsfunktionen innehatte. Zudem gehören jetzt die Präses der EKD-Synode, Irmgard Schwaetzer, die Vorsitzende des Vereins Reformationsjubiläum 2017, Marlehn Thieme, sowie die Regionalbischöfin der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern, Susanne Breit-Keßler zum 15-köpfigen Aufsichtsgremium.

Schlüsselaufgabe „digitale Welt“

Fischer habe maßgeblich dazu beigetragen, dass sich das GEP zu einem erfolgreichen zentralen Medienunternehmen für die evangelische Kirche entwickelt habe, würdigte Jung seinen Vorgänger. „Wir beginnen gerade erst richtig zu begreifen, wie sehr die digitale Welt die Menschen prägt und wie sich dies für unsere Verkündigung und unsere Öffentlichkeitsarbeit auswirkt“, sagte Jung. „An dieser Herausforderung zu arbeiten wird eine der Schlüsselaufgaben des GEP in der Zukunft sein.“ Für die GEP arbeiten etwa 150 Mitarbeiter im In- und Ausland. Neben der Rundfunkarbeit der EKD verantwortet sie das Internetportal evangelisch.de und die Fastenaktion der evangelischen Kirche „7 Wochen Ohne“. Die EKD ist 94-prozentiger, das Evangelische Werk für Diakonie und Entwicklung (EWDE) 6-prozentiger Anteilseigner der GEP. Der neue Amtsinhaber Volker Jung wurde 1960 in Schlitz (Vogelsbergkreis) geboren. Er studierte evangelische Theologie in Bielefeld-Bethel, Heidelberg und Göttingen. Nach dem Vikariat , dem Zweiten Theologischen Examen und einem Spezialvikariat bei der Frankfurter Allgemeinen Zeitung war er Pfarrer im hessischen Vogelsberg. Seit 2008 ist er Kirchenpräsident seiner Landeskirche. Vor einem Monat wurde er in Bremen in den Rat der EKD gewählt. Ende November wurde Jung als Kirchenpräsident wiedergewählt. Er steht damit ab 2017 für weitere acht Jahre an der Spitze der EKHN. (pro)
https://www.pro-medienmagazin.de/gesellschaft/kirche/detailansicht/aktuell/bedford-strohm-der-facebook-bischof-90089/
Ihr Beitrag für christliche Werte in den Medien
Bei PRO sind alle Beiträge frei zugänglich und kostenlos - und das wird auch so bleiben. PRO finanziert sich durch freiwillige Spenden.

Wir arbeiten in der PRO-Redaktion jeden Tag dafür, Ihnen solide Informationen zu liefern über Themen, die Sie interessieren.

Nur mit Ihrer Unterstützung können wir weiterhin den christlichen Journalismus bieten, den Sie von PRO kennen.

Viele PRO-Leser helfen schon mit. Sind Sie dabei?

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien. Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

PRO-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen