Das christliche Medienmagazin

Kirchen gemeinsam gegen hohe Heizkosten

Weil die Heizkosten für so manche Kirchengemeinde mittlerweile zu hoch sind, haben in Baden-Württemberg die katholische und die evangelische Kirche ein eigenes Energieunternehmen gegründet. Ab dem 1. Januar 2009 können Kirchengemeinden sowie kirchliche und soziale Einrichtungen des Bundeslandes von dort Gas günstiger beziehen.
Von PRO

Am Beispiel einer Kirche in Stuttgart rechnet die “Tagesschau” vor: die Gemeinde hat Heizkosten in Höhe von 18.000 Euro im Jahr. Der Pfarrer erklärt: “Das sind immerhin 10 Prozent unseres gesamten Haushaltsplanes.”

Die “Gesellschaft zur Energieversorgung der kirchlichen Einrichtungen” (KSE) wurde Anfang Juli dieses Jahres von den beiden evangelischen Landeskirchen in Baden und Württemberg und der Erzdiözese Freiburg, sowie der Diözese Rottenburg-Stuttgart gegründet. Gemeinsam können Kirchengemeinden als Großkunde auftreten und Gas günstiger einkaufen.

Johannes Baumgartner von der Erzdiözese Freiburg erklärt gegenüber der “Tagesschau”: “Die KSE kauft an der Börse und über Ausschreibungsverfahren Energie ein, um sie anschließend an Kirchengemeinden und kirchliche und soziale Einrichtungen weiterzuverkaufen.” Die Kirchen versprechen sich so Einsparungen bei den Kosten um zehn Prozent. (PRO)

Ihr Beitrag für christliche Werte in den Medien
Bei PRO sind alle Beiträge frei zugänglich und kostenlos - und das wird auch so bleiben. PRO finanziert sich durch freiwillige Spenden.

Wir arbeiten in der PRO-Redaktion jeden Tag dafür, Ihnen solide Informationen zu liefern über Themen, die Sie interessieren.

Nur mit Ihrer Unterstützung können wir weiterhin den christlichen Journalismus bieten, den Sie von PRO kennen.

Viele PRO-Leser helfen schon mit. Sind Sie dabei?

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien. Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

PRO-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen