Das christliche Medienmagazin

Kino gegen Sucht

Alkohol und Zigaretten sind Einstiegsdrogen – und sie sind beliebt. Der konstant hohen Zahl rauchender und trinkender Jugendlicher sollen die "Jugendfilmtage" entgegenwirken. In 17 deutschen Städten werden die Sucht und ihre Gefahren thematisiert - und zwar auf der ganz großen Leinwand.  

Von PRO

Foto: flickr/ iwishiwashanna

Jeder siebte Jugendliche raucht, Zehntausende werden jährlich wegen Alkoholvergiftungen ins Krankenhaus eingeliefert. Dagegen wollen die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung, der Verband der privaten Krankenversicherung und zahlreiche weitere Partner vorgehen – mit einem Filmfestival. Am heutigen Dienstag und morgigen Mittwoch werden die "Jugendfilmtage" in Düsseldorf eröffnet. Das Projekt gibt es seit 2004. Insgesamt laden die Veranstalter im Laufe des Jahres in 17 deutschen Städten zu Kinovorführungen ein. Sie erwarten über 20.000 Schülerinnen und Schüler mit ihren Lehrern. 

"Alkohol macht mehr kaputt, als du denkst"

Allein in Düsseldorf werden 1.500 Jugendliche zwischen 12 bis 19 Jahren Spielfilme wie "Das Jahr der ersten Küsse" sehen, in dem der Protagonist Tristan versucht, über den Tod seiner Frau hinwegzukommen, oder "Jargo", der einen gleichnamigen 15-jährigen Araber vorstellt. Er versucht, als Migrant im fremden Deutschland Fuß zu fassen und lernt dabei einen Kleinkriminellen kennen, bei dem das Rauchen und Trinken zum Alltag gehört. Die Kinos zeigen außerdem "Das Lächeln der Tiefseefische", "The Insider", "28 Tage" und "Verrückt/Schön".

Vor und nach den Filmen laden die Kinos zu Mitmach-Aktionen ein. In einer "Filmbox" können die Jugendlichen ihre Meinung zu Alkohol und Rauchen direkt in die Kamera sprechen. Beim Quiz "Fragenduell" sollen sie ihr Wissen über Alkohol und Co. überprüfen. Der "Promille-Run" zeigt mit Hilfe von Spezialbrillen, wie ein Rausch die Wahrnehmung und Koordination beeinträchtigt. Rauchende Schülerinnen und Schüler erhalten in der Beratungs-Lounge "Der letzte Zug" Tipps zum Aufhören.

Zeitgleich mit den Filmtagen beginnt die Plakataktion der Kampagne "Alkohol? Kenn dein Limit." Der privaten Krankenversicherer. Bundesweit ist auf mehreren tausend Großflächen das Plakatmotiv "Alkohol macht mehr kaputt, als du denkst" zu sehen.

Wie die Veranstalter mitteilten, rauchen in Deutschland derzeit 15,4 Prozent der Jugendlichen zwischen 12 und 17 Jahren. Allein im Jahr 2008 wurden 25.700 Kinder und Jugendliche im Alter von 10 bis 20 Jahren mit einer akuten Alkoholvergiftung in die Notaufnahme eingeliefert. (pro)

Helfen Sie PRO mit einer Spende
Bei PRO sind alle Artikel frei zugänglich und kostenlos - und das soll auch so bleiben. PRO finanziert sich durch freiwillige Spenden. Unterstützen Sie jetzt PRO mit Ihrer Spende.

Diskutieren Sie mit!

Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihre Meinung sagen. Gerne klar, ehrlich, prägnant – aber bitte immer respektvoll, damit sich viele Menschen mit unterschiedlicher Meinung beteiligen. Daher achten wir besonders auf eine respektvolle Debattenkultur.
Jeder Leserkommentar wird vor der Veröffentlichung geprüft. Bitte beachten Sie dazu unsere Kommentar-Richtlinien. Manchmal kann es etwas dauern, bis ein Kommentar freigeschaltet ist. Sie haben ab Veröffentlichung sieben Tage Zeit, einen Artikel zu kommentieren. Danach wird der Kommentarbereich automatisch geschlossen.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

PRO-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen