Das christliche Medienmagazin

KEP-Geschäftsführer fordert wegen Bibelverbrennung vom HR redaktionelle Konsequenz

W e t z l a r (PRO) - Der Geschäftsführer des Christlichen Medienverbundes KEP, Wolfgang Baake (Wetzlar), hat wegen der Bibelverbrennung in einer vom Hessischen Rundfunk produzierten Dokumentation über "christlichen Fundamentalismus", die am Mittwoch, den 11. Juli 2007, um 22.45 Uhr in der ARD ausgestrahlt wurde, "redaktionelle Konsequenzen" gefordert.
Von PRO

In einer Programmbeschwerde an den Intendanten des Hessischen Rundfunks (HR), Helmut Reitze, die Baake auch Mitgliedern im Rundfunkrat des HR, dem Vertreter der evangelischen Kirchen, der Katholischen Kirche und dem Vertreter des Zentralrates der Juden in Deutschland, dem hessischen Innenminister Volker Bouffier, dem hessischen Landtagspräsidenten Norbert Kartmann und dem Fraktionsvorsitzenden der CDU-Landtagsfraktion, Christean Wagner, zugeschickt hat, schreibt Baake, dass diese Bücherverbrennung einen einmaligen Skandal in der Nachkriegsgeschichte der Bundesrepublik Deutschland darstelle. “Dieser Skandal” so Baake, “würde nur noch dadurch verstärkt, dass man eine Bibel verbrannt” habe. Nach Ansicht von Baake hat der Hessische Rundfunk damit “einen Tabubruch” begangen, “der seines gleichen sucht”.

Baake forderte die Rundfunkratsmitglieder auf, sich dafür einzusetzen, dass dieser “Skandal” auf die Tagesordnung der “nächsten Rundfunkratssitzung gesetzt” wird. Baake bezeichnete den Vorgang als einen “Angriff auf die religiösen Gefühle von Christen und Juden”.

Ihr Beitrag für christliche Werte in den Medien
Bei PRO sind alle Beiträge frei zugänglich und kostenlos - und das wird auch so bleiben. PRO finanziert sich durch freiwillige Spenden.

Wir arbeiten in der PRO-Redaktion jeden Tag dafür, Ihnen solide Informationen zu liefern über Themen, die Sie interessieren.

Nur mit Ihrer Unterstützung können wir weiterhin den christlichen Journalismus bieten, den Sie von PRO kennen.

Viele PRO-Leser helfen schon mit. Sind Sie dabei?

Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien. Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

PRO-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen