Das christliche Medienmagazin

Katholischer Erzbischof: “Kirche soll Chatrooms benutzen”

P e r t h (KEP) - Die Kirche sollte sich dessen bewusst werden, dass sie in einem Medienzeitalter lebt und dementsprechend Fernsehen und Zeitungen, aber auch die neuen Medien für ihre Anliegen mehr nutzten; Diese Meinung vertrat der australische Erzbischof Barry Hickey in der Zeitung "Sunday Age".
Von PRO

Die katholische Kirche nutze die modernen Medien zu wenig, kritisierte Hickey, Erzbischof der australischen Stadt Perth. Defizite sieht er besonders bei Fernsehen und Internet, berichtet die katholische Nachrichtenagentur kath.net. Auch Internetseiten und Chatrooms könne die Kirche besser nutzen, um sich selbst darzustellen.
 
“Manchmal begreifen wir das nur langsam und sprechen lieber nur innerhalb der katholischen Familie miteinander. Dabei sollten wir besser auf die Welt hören und ihr antworten”, sagte Hickey.

Die katholische Bischofskonferenz von Australien wird im Februar ein Hirtenschreiben zu diesem Thema herausgeben. Motto wird sein: “Go Tell Everyone” (“Gehe und sage es jedem”). Dabei sollen die australischen Katholiken aufgefordert werden, das Fernsehen, DVD’s sowie das Internet und Chatroooms mehr zu nutzen.

Die Kirche müsse ihre “defensive Haltung” aufgeben und kraftvoller auftreten, fügte Hickey hinzu.

Helfen Sie PRO mit einer Spende
Bei PRO sind alle Artikel frei zugänglich und kostenlos - und das soll auch so bleiben. PRO finanziert sich durch freiwillige Spenden. Unterstützen Sie jetzt PRO mit Ihrer Spende.

Diskutieren Sie mit!

Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihre Meinung sagen. Gerne klar, ehrlich, prägnant – aber bitte immer respektvoll, damit sich viele Menschen mit unterschiedlicher Meinung beteiligen. Daher achten wir besonders auf eine respektvolle Debattenkultur.
Jeder Leserkommentar wird vor der Veröffentlichung geprüft. Bitte beachten Sie dazu unsere Kommentar-Richtlinien. Manchmal kann es etwas dauern, bis ein Kommentar freigeschaltet ist. Sie haben ab Veröffentlichung sieben Tage Zeit, einen Artikel zu kommentieren. Danach wird der Kommentarbereich automatisch geschlossen.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

PRO-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen