Das christliche Medienmagazin

Kardinal Lehmann: “Medien sind Mittel der Verkündigung”

F r a n k f u r t / M a i n (PRO) - "Die Botschaft Gottes richtet sich an die Menschen, nicht an die Medien. Sie können nur ein Mittel – wenn auch ein sehr wirksames – der Kommunikation und Verkündigung sein." Das sagte der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, der Mainzer Bischof Karl Kardinal Lehmann, in einem Interview in der aktuellen Ausgabe des "medium magazin" (Frankfurt/Main).
Von PRO

Die Kirche und jeder einzelne Gläubige, so Lehmann, müssten entschieden für die Sache Jesu Christi eintreten. “Die Medien berichten über die Suche nach Sinn. Die Kirche aber bietet eine Antwort: Jesus Christus.” Man müsse jedoch auch zur Kenntnis nehmen, dass sich manche Medien selbst “als eigene Sinnstifter sehen und von manchen Lesern und Hörern und Zuschauern gerne so gesehen werden”, sagte Lehmann.

Unverwechselbare Stimme im Konzert der Meinungen

“Umso wichtiger wird es für uns als Kirche, im Konzert der Meinungen und Möglichkeiten unsere unverwechselbare Stimme deutlich zu machen. Ich bin überzeugt, wo wir dies authentisch und ohne jede Verbitterung und Härte tun, bleiben wir auch überzeugend und glaubwürdig. Denn die Kirche steht für eine Botschaft, die zu einem gelingenden Leben verhelfen will. Schwarzseher und Unheilspropheten gibt es genug.”

Medien könnten zudem vorhandene Werte und Weltanschauungen aufgreifen und diskutieren, jedoch keinen Sinn aus eigenem Antrieb schaffen oder existenzielle Fragen nach dem Woher, Warum oder Wohin beantworten. “Medien laufen also Gefahr, im luftleeren Raum zu handeln, wenn ein tragfähiges Fundament fehlt. Anders die Kirche als Glaubensgemeinschaft: Der Kern der christlichen Botschaft ist eine Hoffnung, die über das Leben hinausgeht”, so Lehmann im “medium magazin”.

Ihr Beitrag für christliche Werte in den Medien
Bei PRO sind alle Beiträge frei zugänglich und kostenlos - und das wird auch so bleiben. PRO finanziert sich durch freiwillige Spenden.

Wir arbeiten in der PRO-Redaktion jeden Tag dafür, Ihnen solide Informationen zu liefern über Themen, die Sie interessieren.

Nur mit Ihrer Unterstützung können wir weiterhin den christlichen Journalismus bieten, den Sie von PRO kennen.

Viele PRO-Leser helfen schon mit. Sind Sie dabei?

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien. Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

PRO-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen