Das christliche Medienmagazin

“Kampf den Dämonen”: ARD-Beitrag über “Calling all Nations”

B e r l i n (PRO) – Knapp 20.000 Menschen haben am vergangenen Samstag im Berliner Olympiastadion an der Veranstaltung "Calling all Nations" teilgenommen. Mit dabei waren auch Reporter der NDR-Politik-Sendung "Panorama". Am Donnerstag lief ihr Beitrag "Kampf den Dämonen – Radikale Christen in Deutschland" im Ersten.
Von PRO

“Es sieht aus wie ein Pop-Konzert, aber die Massen sind zum Gebet gekommen. Für Gott und gegen den Teufel und seine Dämonen… Radikale Christen aus der charismatischen Bewegung. Sie leben streng nach den Geboten, legen die Bibel wörtlich aus, für sie hat Gott die Welt in sechs Tagen erschaffen…. Selbsternannte Prediger teilen die Welt in Gut und Böse”, heißt es in dem Beitrag.

“Aussteigerin” berichtet

“Panorama” zeigte Mitschnitte von charismatischen Veranstaltungen, auf denen Prediger auftreten, offenbar Kranke heilen und Dämonen aus Menschen austreiben. “Sie nennen es Befreiungsdienst, ein verharmlosendes Wort für Exorzismus.” Eine Frau, die früher einer charismatischen Gemeinde angehörte, berichtete von ihren Erfahrungen: “Einer hat richtig gebetet und den Dämon beschworen, er soll ausfahren. Und die anderen haben in Zungen geredet, also unverständliches Zeug. Das ist wie Babysprache und so lange, bis irgendeine Reaktion kam”, erzählt die Frau. Später berichtet sie von “psychischem Druck” durch “Kontrollanrufe und Vorschriften”, dem sie in ihrer ehemaligen Gemeinde ausgesetzt gewesen sei – und der sie zum Austritt bewogen habe.

“Heilung allein durch Glaube”

“Die Prediger versprechen Heilung von jeder Krankheit”, heißt es in dem Bericht weiter. Auf einem der Mitschnitte eines Heilungsgottesdienstes sprechen die Teilnehmer ein gemeinsames Gebet: “…und dass ich einfach zu den Ärzten gegangenen bin, ohne dass ich Jesus jemals eine wahre Chance gegeben habe… Es tut mir Leid, dass ich immer nur Medizin genommen habe.” Der Kommentar der Reporterin: “Heilung durch Glaube, wer nicht geheilt wird, ist selbst schuld.”

Im Berliner Olympiastadion haben die “Panorama”-Reporter unter anderem den Auftritt von Wolfhard Margies gefilmt. Er war Mitveranstalter von “Calling all Nations” und ist Leiter der von ihm 1981 in Berlin gegründeten charismatischen “Gemeinde auf dem Weg”. Zu den Bildern werden Zitate aus einem Buch von Margies eingeblendet, in dem er “Lust, Faulheit, intellektuelle Strebsamkeit, Depressionen, Selbstmordgedanken, Asthma, Krebs, Homosexualität” als “dämonisch” bezeichnet.

“Totenauferweckungen in Afrika”

“In Berlin sind sie noch fasziniert von der Welt der Wunder.” Teilnehmer berichten am Ende des Beitrages von ihren Erlebnissen: “Wir haben zu mehreren gebetet, mit Handauflegung, und sie wurde geheilt an dem Abend”, erzählt ein junger Mann. Ein anderer: “Ich war in Afrika, und wir haben für Leute gebetet. Da habe ich Totenauferweckungen und Dämonenaustreibungen alles live gesehen und deshalb weiß ich, dass Gott groß ist.”

Zu Bildern aus dem Stadion sagt die “Panorama”-Reporterin zum Schluss: “Voller Einsatz für Jesus. So feiern sie ihren Glauben, der auf Angst, Intoleranz und Einschüchterung beruht.”

Die Reportage ist im Internet unter www.panorama.de als Video zu sehen. Auf der offiziellen Seite der Politik-Sendung gibt es zudem ein Forum, in dem Zuschauer über den Beitrag diskutieren können.

Ihr Beitrag für christliche Werte in den Medien
Bei PRO sind alle Beiträge frei zugänglich und kostenlos - und das wird auch so bleiben. PRO finanziert sich durch freiwillige Spenden.

Wir arbeiten in der PRO-Redaktion jeden Tag dafür, Ihnen solide Informationen zu liefern über Themen, die Sie interessieren.

Nur mit Ihrer Unterstützung können wir weiterhin den christlichen Journalismus bieten, den Sie von PRO kennen.

Viele PRO-Leser helfen schon mit. Sind Sie dabei?

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien. Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

PRO-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen