Das christliche Medienmagazin

Käßmann live im Internetfernsehen

Ab dem 5. August wird die Evangelisch-lutherische Landeskirche Hannovers als erste Landeskirche ein Fernsehprogramm regelmäßig live im Internet ausstrahlen. Bischöfin Margot Käßmann wird unter dem Titel "12 Orte - 12 Gespräche" unterschiedliche Menschen an ungewöhnlichen Orten interviewen.
Von PRO

Foto: EVLK

Käßmann wird in den nächsten Monaten an für die Kirche eher untypischen Orten Gespräche mit Menschen führen, die sich außerhalb der Kirche engagieren, berichtet der Evangelische Pressedienst (epd). Sie können unter www.12orte.de live verfolgt und später abgerufen werden.

Die Technik sei in der Medizin für die Liveübertragung von Operationen entwickelt worden, sagte der Chefredakteur des Evangelischen Kirchenfunks (ekn), Tobias Glawion, am Dienstag gegenüber dem epd. Ähnliche Übertragungssysteme seien bereits seit geraumer Zeit weltweit im Einsatz, etwa bei Sport- oder Konzertübertragungen. Wegen der immensen Kosten von mehreren 100.000 Euro seien sie bisher jedoch nur für einen kleinen Kreis zugänglich gewesen. Das Projekt wurde gemeinsam vom Kirchenfunk, dem Lutherischen Verlagshaus in Hannover und der Kanzlei der Bischöfin entwickelt. Es wird von der Hanns-Lilje-Stiftung unterstützt.

Das erste Gespräch führt Bischöfin Käßmann am 5. August um 15 Uhr mit der Internistin Stefanie Holm zum Thema "Abhängigkeiten und Süchte" im Café Konrad in der Altstadt von Hannover. Die Moderation übernehmen Tobias Glawion und Christof Vetter, Geschäftsführer im Lutherischen Verlagshaus (LVH) der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers und ehemaliger Geschäftsführer des Evangelischen Medienhauses.

Weitere Gesprächsorte sind unter anderem ein Baumarkt, eine Scheune und ein Friseursalon (PRO)

Helfen Sie PRO mit einer Spende
Bei PRO sind alle Artikel frei zugänglich und kostenlos - und das soll auch so bleiben. PRO finanziert sich durch freiwillige Spenden. Unterstützen Sie jetzt PRO mit Ihrer Spende.

Diskutieren Sie mit!

Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihre Meinung sagen. Gerne klar, ehrlich, prägnant – aber bitte immer respektvoll, damit sich viele Menschen mit unterschiedlicher Meinung beteiligen. Daher achten wir besonders auf eine respektvolle Debattenkultur.
Jeder Leserkommentar wird vor der Veröffentlichung geprüft. Bitte beachten Sie dazu unsere Kommentar-Richtlinien. Manchmal kann es etwas dauern, bis ein Kommentar freigeschaltet ist. Sie haben ab Veröffentlichung sieben Tage Zeit, einen Artikel zu kommentieren. Danach wird der Kommentarbereich automatisch geschlossen.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

PRO-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen