Das christliche Medienmagazin

Käßmann erhält Zivilcourage-Preis

Alkoholfahrt, Rücktritt, Preisauszeichnung: Die ehemalige Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland, Margot Käßmann, soll den "Europäischen Kulturpreis für Zivilcourage" erhalten. Die Stiftung "Pro Europa" zeichnet sie damit für ihren Rücktritt nach der Trunkenheitsfahrt aus.

Von PRO

Foto: EKM

Käßmann habe sich zu ihrer persönlichen Verantwortung bekannt und konsequent gehandelt, heißt es in der Begründung der Jury. Damit habe sie erheblichen Mut bewiesen und sei zum Vorbild für andere Personen des öffentlichen Lebens geworden.

Der Preis soll am 4. März in der Frankfurter Paulskirche verliehen werden. Käßmann war vor rund einem Jahr mit 1,5 Promille Alkohol im Blut am Steuer ihres Wagen von der Polizei kontrolliert worden. Infolgedessen trat sie von ihren Ämtern als EKD-Ratsvorsitzende und hannoversche Landesbischöfin zurück.

Ihr Beitrag für christliche Werte in den Medien
Bei PRO sind alle Beiträge frei zugänglich und kostenlos - und das wird auch so bleiben. PRO finanziert sich durch freiwillige Spenden.

Wir arbeiten in der PRO-Redaktion jeden Tag dafür, Ihnen solide Informationen zu liefern über Themen, die Sie interessieren.

Nur mit Ihrer Unterstützung können wir weiterhin den christlichen Journalismus bieten, den Sie von PRO kennen.

Viele PRO-Leser helfen schon mit. Sind Sie dabei?

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien. Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

PRO-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen