Das christliche Medienmagazin

Justin Biebers Mutter produziert Film gegen Abtreibung

Die Mutter von Pop-Sänger Justin Bieber, Pattie Mallette, wirbt mit einem Film gegen Abtreibung. Sie produzierte den Kurzfilm "Crescendo" selbst. Mit dem Erlös des Werkes sollen Schwangerschaftszentren in den USA unterstützt werden.
Von PRO

Foto: MovietoMovement

Mallette möchte mit "Crescendo" Schwangere Öffnet externen Link in neuem Fensterunterstützen. Das Ziel des Films erklärt sie laut der Boulevardseite "billboard.com" wie folgt: Er soll "jungen Frauen auf der ganzen Welt Mut machen und sie wissen lassen: Wenn man schwanger ist und nicht weiß wohin, gibt es einen Ort, an den man gehen kann, Menschen, die sich um einen kümmern und ein sicheres zuhause, in dem man leben kann." Als Mallette mit 17 Jahren mit Justin schwanger wurde, war sie alleinstehend und erhielt selbst Unterstützung in Schwangerschaftszentren.

Es ist geplant, den Kurzfilm vom mexikanischen Regisseur Alonso Alvarez am 28. Februar an 100 verschiedenen Orten in Amerika zu zeigen. Dabei soll Geld für Schwangerschaftszentren gesammelt werden. Mallette hofft, dass insgesamt 10 Millionen Dollar zusammenkommen, meldet die Nachrichtenseite "cbn.com".

In der Geschichte gehe es um "eine Frau, die eine Entscheidung trifft, welche die Geschichte verändert". Aktuell gibt es von dem Film einen kurzen Öffnet externen Link in neuem FensterTrailer zu sehen. Das Werk hat auf internationalen Filmfestivals bereits Preise gewonnen.  

Der kanadische Sänger Justin Bieber und seine Mutter sind bekennende Christen. In ihrer Öffnet externen Link in neuem FensterAutobiografie "Nowhere but Up" (Nirgendwohin, als nach oben) schildert Mallette, wie sie durch den Glauben an Jesus Christus eine zweite Chance im Leben bekam. (pro)

https://www.pro-medienmagazin.de/buecher.html?&news[action]=detail&news[id]=5161
Helfen Sie PRO mit einer Spende
Bei PRO sind alle Artikel frei zugänglich und kostenlos - und das soll auch so bleiben. PRO finanziert sich durch freiwillige Spenden. Unterstützen Sie jetzt PRO mit Ihrer Spende.

Diskutieren Sie mit!

Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihre Meinung sagen. Gerne klar, ehrlich, prägnant – aber bitte immer respektvoll, damit sich viele Menschen mit unterschiedlicher Meinung beteiligen. Daher achten wir besonders auf eine respektvolle Debattenkultur.
Jeder Leserkommentar wird vor der Veröffentlichung geprüft. Bitte beachten Sie dazu unsere Kommentar-Richtlinien. Manchmal kann es etwas dauern, bis ein Kommentar freigeschaltet ist. Sie haben ab Veröffentlichung sieben Tage Zeit, einen Artikel zu kommentieren. Danach wird der Kommentarbereich automatisch geschlossen.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

PRO-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen