Das christliche Medienmagazin

Justin Bieber redet mit Jesus

Der kanadische Teenie-Schwarm Justin Bieber hat seinen christlichen Glauben bekräftigt: In einem Interview erzählte der erst 16-jährige Sänger, dass er eine persönliche Beziehung zu Jesus Christus habe. Nach Millionen verkaufter CDs erschien im Oktober Biebers erstes Buch.
Von PRO

Foto: Walmart (flickr)

Nachdem er sich bereits im Juli diesen Jahres via Twitter zum Christentum bekannte, erklärt Justin Bieber seinen Glauben an Gott nun noch ausführlicher. "Ich bin ein Christ, ich glaube an Gott. Ich glaube, dass Jesus ans Kreuz genagelt wurde, und gestorben ist, um mich von meinen Sünden zu erlösen" sagte Bieber der Associated Press. Obwohl der Mädchenschwarm schon mehr als 4 Millionen Alben verkauft hat, bleibt er auf dem Teppich: Hollywood habe viele gute Seiten, mache ihm aber auch oft Angst, so Bieber. Mit 30 Jahren wolle er verheiratet sein und eigene Kinder haben. Jesus gebe ihm die Kraft, um mit dem teils hysterischen Starrummel und dem harten Showgeschäft klarzukommen: "Ich glaube, dass ich eine Beziehung zu ihm habe und ich kann mit ihm reden", sagte Justin Bieber im selben Interview.

Mit 16 schon eine Autobiografie

Obwohl Justin Bieber noch nicht einmal volljährig ist, veröffentlichte er am 12. Oktober seine erste Autobiografie: In "First Step 2 Forever" ("Erster Schritt ins Immer") schreibt er über seinen rasanten Aufstieg, der auf der Internetplattform YouTube begann: Dort veröffentlichte er Videos von sich, in denen er unter anderem christliche Lieder sang, und wurde so von seinem späteren Manager Scooter Braun entdeckt. Seinen Erfolg verdanke er aber Jesus: "Er allein ist der Grund, weshalb ich hier bin, und das sollte ich nie vergessen." (pro)

Ihr Beitrag für christliche Werte in den Medien
Bei PRO sind alle Beiträge frei zugänglich und kostenlos - und das wird auch so bleiben. PRO finanziert sich durch freiwillige Spenden.

Wir arbeiten in der PRO-Redaktion jeden Tag dafür, Ihnen solide Informationen zu liefern über Themen, die Sie interessieren.

Nur mit Ihrer Unterstützung können wir weiterhin den christlichen Journalismus bieten, den Sie von PRO kennen.

Viele PRO-Leser helfen schon mit. Sind Sie dabei?

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien. Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

PRO-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen