Das christliche Medienmagazin

Jugendliche und Glaube – TV-Sendung im hr

F r a n k f u r t (KEP) - "Welche Bedeutung hat der Glaube heute für Jugendliche?" Dieser Frage geht eine Fernsehsendung nach, die am Donnerstag (26. Januar) im Hessischen Rundfunk (hr) ausgestrahlt wird. Die Gesellschaft verdränge Religion immer mehr, und doch gebe es viele Jugendliche, die nach Spiritualität fragten, stellten die Autoren fest.
Von PRO

“Zwischen Beten und Leben – Gläubige Jugendliche in der Gesellschaft” lautet der Titel der halbstündigen Sendung, die der hr ausstrahlt. Produziert wurde sie vom “Rundfunk Berlin-Brandenburg” (RBB).

“Dass Religion aus dem Bewusstsein der Gesellschaft immer mehr verschwindet, gilt für Erwachsene gleichermaßen wie für die Jugend”, heißt es in der Ankündigung. Laut einer Shell-Studie aus dem Jahr 2002 sei Religiosität nur noch für gut ein Drittel der Jugendlichen wichtig. Dabei sei das Interesse an verschiedenen Formen der Spiritualität in den vergangenen Jahren durchaus gewachsen.

“Es gibt viele junge Menschen, die sich von ihrem Glauben leiten lassen, für die die Kirche als Institution ein wichtiger Bestandteil des Lebens ist”, so die Autoren. “Es sind Jugendliche, die sich engagieren, die den Glauben ernst nehmen und ihn leben.”

Die Sendung stellt Jugendliche vor, “deren Werte mehr einer religiösen als einer weltlichen Grundlage entspringen. Für sie sind Religion und Kirche immer noch eine normative Kraft.” Die Reportage begleitet Jugendliche verschiedener Konfessionen (Christen, Juden, Muslime) in ihrem Alltag und gibt Einblicke in ihr Denken.

“Zwischen Beten und Leben” Donnerstag, 26. Januar, 14:15 im Fernsehen des Hessischen Rundfunks (hr)

Helfen Sie PRO mit einer Spende
Bei PRO sind alle Artikel frei zugänglich und kostenlos - und das soll auch so bleiben. PRO finanziert sich durch freiwillige Spenden. Unterstützen Sie jetzt PRO mit Ihrer Spende.

Diskutieren Sie mit!

Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihre Meinung sagen. Gerne klar, ehrlich, prägnant – aber bitte immer respektvoll, damit sich viele Menschen mit unterschiedlicher Meinung beteiligen. Daher achten wir besonders auf eine respektvolle Debattenkultur.
Jeder Leserkommentar wird vor der Veröffentlichung geprüft. Bitte beachten Sie dazu unsere Kommentar-Richtlinien. Manchmal kann es etwas dauern, bis ein Kommentar freigeschaltet ist. Sie haben ab Veröffentlichung sieben Tage Zeit, einen Artikel zu kommentieren. Danach wird der Kommentarbereich automatisch geschlossen.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

PRO-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen