Das christliche Medienmagazin

Jörg Dechert wird neuer ERF-Chef

Die Mitgliederversammlung von ERF Medien hat am Montag dem Aufsichtsrat die Empfehlung ausgesprochen, Jörg Dechert zum Vorstandsvorsitzenden zu berufen. Er wird somit Jürgen Werth an der Spitze des christlichen Medienhauses ablösen.
Von PRO
Der ERF-Aufsichtsratsvorsitzende Jürgen von Hagen,  Jörg Dechert und der Vorstandsvorsitzende Jürgen Werth (v.l.n.r.)

Foto: ERF Medien

Der ERF-Aufsichtsratsvorsitzende Jürgen von Hagen, Jörg Dechert und der Vorstandsvorsitzende Jürgen Werth (v.l.n.r.)
Von den 98 gültigen Stimmen votierten 91 mit Ja und fünf mit Nein. Zwei Stimmberechtigte enthielten sich. Dechert folgt mit Wirkung zum 1. Oktober 2014 Jürgen Werth im Amt des Vorstandsvorsitzenden. Werth hatte vor einem Jahr angekündigt, dass er am 30. September 2014 im Alter von 63 Jahren sein Amt zur Verfügung stellen wolle. Er hatte die Aufgabe 1994 von Horst Marquardt übernommen. Dechert studierte Physik und arbeitete ab 1999 zunächst als Projektleiter für die Christliche InterNet-Arbeitsgemeinschaft (kurz CINA), die seit 2002 zum ERF gehört. Im August 2007 übernahm er die Leitung des Arbeitsbereiches ERF Online. Seit 2012 ist er Bereichsleiter für den neu geschaffenen Unternehmensbereich „Content“, in dem die redaktionell arbeitenden Abteilungen ERF Radio, ERF Fernsehen und ERF Online gebündelt sind. Der Aufsichtsratsvorsitzende Jürgen von Hagen sowie Horst Marquardt, der von 1960 bis 1994 erster Leiter und Direktor des ERF war, sprachen nach der Wahl Decherts von einem „historischen Ergebnis“. (pro)
https://www.pro-medienmagazin.de/fernsehen/detailansicht/aktuell/neue-tv-strategie-fuer-erf-medien-87652/
Ihr Beitrag für christliche Werte in den Medien
Bei PRO sind alle Beiträge frei zugänglich und kostenlos - und das wird auch so bleiben. PRO finanziert sich durch freiwillige Spenden.

Wir arbeiten in der PRO-Redaktion jeden Tag dafür, Ihnen solide Informationen zu liefern über Themen, die Sie interessieren.

Nur mit Ihrer Unterstützung können wir weiterhin den christlichen Journalismus bieten, den Sie von PRO kennen.

Viele PRO-Leser helfen schon mit. Sind Sie dabei?

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien. Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

PRO-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen