Das christliche Medienmagazin

„Je mehr Verfolgung, desto mehr Wachstum der Gemeinde“

Der chinesische Pastor Samuel Lamb ist im Alter von 88 Jahren gestorben. Sein Dienst trägt weiterhin Früchte.
Von PRO

Foto: Open Doors

Lamb stand zu seinem Glauben und zu seiner Überzeugung: „Je mehr Verfolgung, desto mehr Wachstum der Gemeinde.“ Er meinte damit nicht nur zahlenmäßiges Wachstum, sondern auch geistliches Wachstum. Er wurde verfolgt, weil er von der Wiederkunft Christi predigte und junge Christen lehrte. Auch seine Hausgemeinde, die er 1979 in Guangzhou gründete, war zunächst illegal. Heute ist sie von der Regierung akzeptiert und zählt etwa 4.000 Mitglieder.

Sein Leben ist von Unterdrückung gezeichnet. Er erlebte die erste große Christenverfolgung in China unter Mao und wurde von 1955 bis 1957 zum ersten Mal verhaftet. Insgesamt verbrachte er mehr als 20 Jahre im Gefängnis und in Arbeitslagern.
Als er im Gefängnis war, starb seine Frau. Lamb sagte: „Ich habe gelernt, dass Bitterkeit niemals hilft. Nicht gegenüber den Menschen, die mich verfolgten. Und nicht gegenüber Gott.“ Leid gehöre für ihn zum Leben dazu, um geistlich zu wachsen.

Durch seine überzeugenden Worte, nach denen er lebte und die er teilte, war er für die chinesischen Christen ein wichtiges Vorbild im Glauben: „Man solle Gott mehr gehorchen als den Menschen“. (pro)

Helfen Sie PRO mit einer Spende
Bei PRO sind alle Artikel frei zugänglich und kostenlos - und das soll auch so bleiben. PRO finanziert sich durch freiwillige Spenden. Unterstützen Sie jetzt PRO mit Ihrer Spende.

Diskutieren Sie mit!

Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihre Meinung sagen. Gerne klar, ehrlich, prägnant – aber bitte immer respektvoll, damit sich viele Menschen mit unterschiedlicher Meinung beteiligen. Daher achten wir besonders auf eine respektvolle Debattenkultur.
Jeder Leserkommentar wird vor der Veröffentlichung geprüft. Bitte beachten Sie dazu unsere Kommentar-Richtlinien. Manchmal kann es etwas dauern, bis ein Kommentar freigeschaltet ist. Sie haben ab Veröffentlichung sieben Tage Zeit, einen Artikel zu kommentieren. Danach wird der Kommentarbereich automatisch geschlossen.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

PRO-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen