Intendanten legen Gehälter offen

Die Intendanten der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten haben gegenüber dem Wochenmagazin Der Spiegel ihre Gehälter und Nebeneinkünfte offengelegt. Erfahren Sie in unserer Bildstrecke, welcher Programmverantwortliche was verdient.
Von PRO

Foto: SR/Cora Staab

Das Nachrichtenmagazin berichtet, dass die Intendanten unter anderem über Posten in den Aufsichtsräten zahlreicher ARD-Tochterunternehmen teils mehrere Zehntausend Euro pro Jahr dazuverdienen könnten. Der Sitz in den meisten dieser Aufsichtsgremien gehöre zum Intendanten-Job dazu, nur das Geld gebe es obendrauf, schreibt der Journalist Markus Brauck. (pro)

Helfen Sie PRO mit einer Spende
Bei PRO sind alle Artikel frei zugänglich und kostenlos - und das soll auch so bleiben. PRO finanziert sich durch freiwillige Spenden. Unterstützen Sie jetzt PRO mit Ihrer Spende.

Ihre Nachricht an die Redaktion

Sie haben Fragen, Kritik, Lob oder Anregungen? Dann schreiben Sie gerne eine Nachricht direkt an die PRO-Redaktion.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

PRO-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen