Das christliche Medienmagazin

Initiative für einen nationalen Dank- und Gebetstag

Vertreter von Gebetsinitiativen unterschiedlicher Prägung und Konfession wollen den Tag der Deutschen Einheit als einen nationalen Gebetstag fördern - unter dem Motto "3. Oktober - Gott sei Dank!". Koordinator ist Bernd Oettinghaus, er leitet den "Runden Tisch/Gebet" der Lausanner Bewegung.
Von PRO

Nach Ansicht der Initiative rufen Christen seit einigen Jahren vermehrt zum Gebet für Gesellschaft und Politiker auf. Dies habe auch historische Bezüge: Im November dieses Jahres wird mit vielen Veranstaltungen, in Artikeln und Sendungen des 20. Jahrestags des Falls der Berliner Mauer gedacht.

Vernetzung von Christen schaffen

Am 3. Oktober 2010 wird der 20. Jahrestag der deutschen Einheit gefeiert. Dieser Tag soll nach Angaben von Vertretern unterschiedlicher Gebetsinitiativen der erste nationale Gebetstag werden. Koordinator Bernd Oettinghaus will dieses Ziel durch eine Vernetzung von Christen erreichen, denen das Gebet für Politik und Gesellschaft wichtig ist. “Wir sehen eine Berufung für die Christen, eine Vision für diesen Tag zu entwickeln und die Entfaltung einer Feierkultur nicht anderen zu überlassen. Unsere Perspektive ist ein nationaler Dank- und Gebetstag, der mit unterschiedlichen Schwerpunkten die Aspekte Danken, Feiern und Beten entfaltet. Dafür wenden wir uns in einer ersten Phase an die Christen, sich besonders im Gebet zu engagieren und an ihrem Ort solche Gebetstage mit möglichst vielen Kirchen und Gemeinden zu planen. Wir ermutigen sie auch, von vorn herein offen zu sein für Kooperationen mit säkularen Partnern”, so Oettinghaus.

Organisatorische Basis der Initiative ist der “Jesus-Tag-Verein”, der bereits für Großveranstaltungen in den Jahren 2000 und 2004 verantwortlich war. In Abstimmung mit Verantwortlichen christlicher Bewegungen und Netzwerke im Land will die Gruppe zu lokalen und regionalen Initiativen ermutigen. Eine dieser Gebetsinitiativen ist seit 2004 aktiv. Das Schlusswort des Bundespräsidenten Horst Köhler in seiner Ansprache zur Wahl für die erste Amtszeit wurde als Leitgedanke genommen: “Gott segne unser Land”: www.gott-segne-unser-land.de

Ihr Beitrag für christliche Werte in den Medien
Bei PRO sind alle Beiträge frei zugänglich und kostenlos - und das wird auch so bleiben. PRO finanziert sich durch freiwillige Spenden.

Wir arbeiten in der PRO-Redaktion jeden Tag dafür, Ihnen solide Informationen zu liefern über Themen, die Sie interessieren.

Nur mit Ihrer Unterstützung können wir weiterhin den christlichen Journalismus bieten, den Sie von PRO kennen.

Viele PRO-Leser helfen schon mit. Sind Sie dabei?

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien. Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

PRO-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen