Das christliche Medienmagazin

Indonesien: Schülerinnen droht Klage wegen Gotteslästerung

Ein YouTube-Video mit tanzenden und betenden Mädchen hat in Indonesien den Zorn der Behörden geweckt. Die fünf Schülerinnen wurden von ihrer High School auf der Insel Sulawesi verwiesen. Die Polizei prüfe, ob sie wegen Gotteslästerung belangt werden können, sagte ein Sprecher am Mittwoch. Das kann mit fünf Jahren Gefängnis bestraft werden.
Von PRO

Foto: YouTube

Informationsminister Taifatul Sembiring rief YouTube-Besitzer Google auf, das Video zu sperren. „Wir kooperieren mit ihnen und wenn religiöse oder ethnische Sensibilitäten berührt sind, handeln sie in der Regel schnell“, sagte er am Mittwoch.

In dem Video sind die 17 und 18 Jahre alten Mädchen teils mit und teils ohne Kopftuch zu sehen: Sie ließen sich filmen, wie sie lachen und kichern und zwischen muslimischen Gebeten zu Popsongs der US-Gruppe Maroon 5 tanzen und dabei mit den Hüften schwingen.

Das Video wurde schon im März hochgeladen. Es ist mehr als 300.000 mal aufgerufen worden. (pro/dpa)

Helfen Sie PRO mit einer Spende
Bei PRO sind alle Artikel frei zugänglich und kostenlos - und das soll auch so bleiben. PRO finanziert sich durch freiwillige Spenden. Unterstützen Sie jetzt PRO mit Ihrer Spende.

Diskutieren Sie mit!

Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihre Meinung sagen. Gerne klar, ehrlich, prägnant – aber bitte immer respektvoll, damit sich viele Menschen mit unterschiedlicher Meinung beteiligen. Daher achten wir besonders auf eine respektvolle Debattenkultur.
Jeder Leserkommentar wird vor der Veröffentlichung geprüft. Bitte beachten Sie dazu unsere Kommentar-Richtlinien. Manchmal kann es etwas dauern, bis ein Kommentar freigeschaltet ist. Sie haben ab Veröffentlichung sieben Tage Zeit, einen Artikel zu kommentieren. Danach wird der Kommentarbereich automatisch geschlossen.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

PRO-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen