Das christliche Medienmagazin

„Impuls für die Ökumene“

Der Deutsche Evangelische Kirchentag in Stuttgart bietet mehr als 2.500 Einzelveranstaltungen. Alois Glück, Präsident des Zentralkomitees der deutschen Katholiken, sieht in der Vielfalt eine Basis der innerkirchlichen Begegnung.
Von PRO
Alois Glück, Präsident des Zentralkomitees der deutschen Katholiken, lobte die inhaltliche Vielfalt auf dem Evangelischen Kirchentag

Foto: pro/Schäfer

Alois Glück, Präsident des Zentralkomitees der deutschen Katholiken, lobte die inhaltliche Vielfalt auf dem Evangelischen Kirchentag
Der Präsident des Zentralkomitees der deutschen Katholiken, Alois Glück, würdigte auf einer Pressekonferenz am Freitag die Vielfalt des kirchlichen Lebens, die sich auf dem Kirchentag präsentiere. Die gemeinsame Basis des Erlebens sei „wichtig im Hinblick auf die innere Verständigung der Kirchen“. Teilweise nehme er auch Polarisierungen zwischen den Kirchen wahr. Die innere Vielfalt der Kirchen biete eine Basis, um sich zu begegnen. „Der Kirchentag ist ein ganz wichtiger Impuls“, sagte Glück im Hinblick auf die Ökumene. „Der Kirchentag ist eine Gelegenheit zur Diskussion kontroverser Themen, wie es sonst in unserer Gesellschaft kaum eine gibt“, sagte Glück. Er erlebe in der Gesellschaft immer mehr Aggressivität, die es kaum noch zulasse, kontroverse Themen konstruktiv zu diskutieren. Dies sei ein enormer und wichtiger Aspekt für die Gesellschaft, auch im Zeitalter der neuen Medien. „Was in den sozialen Medien nicht möglich ist, ist die unmittelbare persönliche Begegnung“, sagte Glück.

Mehr Wasser wegen der Hitze

Viele Besucher auf dem Kirchentag leiden unter dem heißen Wetter. Jörg Kopecz, Leiter Finanzen und Organisation des Deutschen Evangelischen Kirchentages, erklärte, dass die Johanniter-Unfallhilfe am Donnerstag 51 Personen abtransportieren musste. Insgesamt halfen die Sanitäter 760 mal. Hauptgrund dafür sei die Wärme gewesen. Wegen der Hitze hatten die Veranstalter zusätzliche Wasserzapfstellen eingerichteten. Die würden von den Besuchern stark frequentiert. Für die vielen Helfer hat die Kirchentagsleitung den Vorrat an Wasser auf 200.000 Flaschen aufgestockt. Die Organisatoren bemühen sich, die zahlreichen Zelte auf dem Markt der Möglichkeiten besser zu belüften. (pro)
https://www.pro-medienmagazin.de/gesellschaft/detailansicht/aktuell/merkel-wir-brauchen-werte-im-internet-92280/
https://www.pro-medienmagazin.de/gesellschaft/kirche/detailansicht/aktuell/vergib-uns-unsere-schuld-92269/
Ihr Beitrag für christliche Werte in den Medien
Bei PRO sind alle Beiträge frei zugänglich und kostenlos - und das wird auch so bleiben. PRO finanziert sich durch freiwillige Spenden.

Wir arbeiten in der PRO-Redaktion jeden Tag dafür, Ihnen solide Informationen zu liefern über Themen, die Sie interessieren.

Nur mit Ihrer Unterstützung können wir weiterhin den christlichen Journalismus bieten, den Sie von PRO kennen.

Viele PRO-Leser helfen schon mit. Sind Sie dabei?

Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien. Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

PRO-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen