Das christliche Medienmagazin

Immer weniger Zuschauer mit TV-Programm zufrieden

Trotz der Diskussionen des vergangenen Jahres über die Qualität des Fernsehprogramms zeigt sich ein Großteil der Zuschauer mit den Sendungen zufrieden - doch der Anteil der Kritiker steigt. Das ergab eine Umfrage des "Instituts für Demoskopie" in Allensbach.
Von PRO

Demnach gaben 44 Prozent der befragten Fernsehzuschauer an, sie seien mit dem Programm “zufrieden”, drei Prozent zeigten sich sogar “sehr zufrieden”. Dagegen meinten 39 Prozent, “nicht so zufrieden” mit dem ausgestrahlten Programm zu sein, 11 Prozent sagten aus, dieses stelle sie “gar nicht zufrieden”.

Gegenüber der letzten Befragung von 2006 bedeutet das Ergebnis eine Verschlechterung. Damals hatten noch 50 Prozent angegeben, “zufrieden” oder “sehr zufrieden” zu sein – drei Prozent mehr als in diesem Jahr. Nur 47 Prozent hatten sich damals als “nicht oder gar nicht zufrieden” bezeichnet.

Entsprechend dem negativen Trend gab die Mehrheit (51 Prozent) der befragten Zuschauer an, dass sich das Programm in den vergangenen ein oder zwei Jahren verschlechtert habe. 39 Prozent meinten, es sei gleich geblieben, nur sieben Prozent konnten eine Qualitätssteigerung erkennen.

“Ich bin ein Star – holt mich hier raus” trifft auf geteilte Meinungen

Die Geschmäcker scheiden sich vor allem an Sendungen wie “Ich bin ein Star – holt mich hier raus”. Hierfür hatte RTL eine Reihe von Prominenten in ein Camp im Dschungel geschickt, wo sie allerlei Ekel erregende Aufgaben erfüllen mussten – etwa eine Schüssel mit Maden essen oder sich mit Kakerlaken überhäufen lassen. 41 Prozent der Befragten sagten, dass sie eine oder mehrere Folgen der Sendung gesehen haben. Insbesondere auf jüngere Zuschauer scheinen solche Formate anziehend zu wirken: Während bei den 16-29-Jährigen 67 Prozent die Sendung mindestens einmal gesehen haben, betrug die Anzahl bei den über 60-Jährigen nur 22 Prozent.

Entsprechend fiel dann auch das Urteil aus: In der Altersgruppe der 16- bis 29-Jährigen gaben 48 Prozent an, die Sendung unterhaltsam zu finden – gegenüber nur 42 Prozent, die sie als “geschmacklos” bezeichneten. Schon bei den 30- bis 44-Jährgen nahm die Anzahl an negativen Bewertungen deutlich zu. Von diesen gaben nur noch 30 Prozent an, die Sendung unterhaltsam zu finden, 56 Prozent bezeichneten sie als geschmacklos. Bei den 45- bis 59 Jährigen setzt sich der Trend fort: Nur 24 Prozent bezeichneten “Ich bin ein Star – holt mich hier raus” als unterhaltsam gegenüber 63 Prozent, die sie negativ bewerteten. Bei den Zuschauern, die älter als 60 Jahre sind, konnten nur noch 14 Prozent dem Inhalt zustimmen, 80 Prozent sprachen sich dagegen aus.

“Ich finde es schlimm, dass ich das erleben musste”

Große Diskussionen über die Qualität des Fernsehprogramms hatte der Literaturkritiker Marcel Reich-Ranicki ausgelöst, nachdem er den Ehrenpreis der Stifter des deutschen Fernsehpreises im Oktober vergangenen Jahres kurzerhand zurückgewiesen hatte. Begründung: Die während der Gala gezeigten Ausschnitte aus Fernsehsendungen seien “Blödsinn”. Und weiter: “Ich finde es schlimm, dass ich das erleben musste.” (PRO)

Ihr Beitrag für christliche Werte in den Medien
Bei PRO sind alle Beiträge frei zugänglich und kostenlos - und das wird auch so bleiben. PRO finanziert sich durch freiwillige Spenden.

Wir arbeiten in der PRO-Redaktion jeden Tag dafür, Ihnen solide Informationen zu liefern über Themen, die Sie interessieren.

Nur mit Ihrer Unterstützung können wir weiterhin den christlichen Journalismus bieten, den Sie von PRO kennen.

Viele PRO-Leser helfen schon mit. Sind Sie dabei?

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien. Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

PRO-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen