Das christliche Medienmagazin

IGFM-Preis für Evangelische Nachrichtenagentur idea

Die Evangelische Nachrichtenagentur idea hat den Sonderpreis der Stephanus-Stiftung der Internationalen Gesellschaft für Menschenrechte (IGFM) erhalten. Damit wurde die engagierte Berichterstattung über Christenverfolgung unter anderem in der Wochenzeitschrift "idea Spektrum" gewürdigt.
Von PRO

Foto: Jörg Bannach, idea

"idea hat nicht nur den Mut, über Themen zu berichten, die politisch nicht ‘en vogue’ sind, sondern auch den Mut, zum Gebet aufzurufen", sagte der Geschäftsführende Vorsitzende der IGFM, Karl Hafen, in seiner Laudatio bei der Preisverleihung am Mittwoch in Wetzlar. Seitdem die Rubrik "Gefangener des Monats" vor zehn Jahren wieder eingeführt worden sei, habe idea hunderten verfolgten Christen ein Gesicht gegeben und werde nicht müde, Menschenrechtsverletzungen anzuprangern, so Hafen.

"Manchmal kommt mir unsere Arbeit wie ein Tropfen auf dem heißen Stein vor", sagte idea-Gesamtleiter Helmut Matthies in seiner Dankesrede. Der Preis sei eine große Ermutigung für die ganze Redaktion. Zahlreiche Leserreaktionen zeigten, dass die Serie "Gefangener des Monats" mit großem Interesse aufgenommen werde: "Hunderte Leser engagieren sich, schreiben Briefe an Botschaften und beten", so Matthies. "Wir wissen auch von einzelnen Gefangenen, die nach unserer Berichterstattung freigelassen wurden. Das spornt an", sagte der Journalist und dankte den Repräsentanten der IGFM für ihren Einsatz für verfolgte Christen.

Die Stephanus-Stiftung der IGFM wurde von Wolfgang Link ins Leben gerufen. Sie hilft unter anderem verfolgten Christen mit Lebensmitteln und der Übernahme von Anwalts- und Ausreisekosten aus gefährlichen Ländern. "Die mutige Berichterstattung von idea ist ein sehr wertvoller Beitrag zu unserer Arbeit", sagte Link. idea-Gründer Horst Marquardt ergänzte in einer kurzen Andacht: "Gott lehrt, denjenigen mit Liebe zu begegnen, die einen bedrohen." (pro)

Helfen Sie PRO mit einer Spende
Bei PRO sind alle Artikel frei zugänglich und kostenlos - und das soll auch so bleiben. PRO finanziert sich durch freiwillige Spenden. Unterstützen Sie jetzt PRO mit Ihrer Spende.

Diskutieren Sie mit!

Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihre Meinung sagen. Gerne klar, ehrlich, prägnant – aber bitte immer respektvoll, damit sich viele Menschen mit unterschiedlicher Meinung beteiligen. Daher achten wir besonders auf eine respektvolle Debattenkultur.
Jeder Leserkommentar wird vor der Veröffentlichung geprüft. Bitte beachten Sie dazu unsere Kommentar-Richtlinien. Manchmal kann es etwas dauern, bis ein Kommentar freigeschaltet ist. Sie haben ab Veröffentlichung sieben Tage Zeit, einen Artikel zu kommentieren. Danach wird der Kommentarbereich automatisch geschlossen.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

PRO-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen