Das christliche Medienmagazin

Gute Zukunft für christliche Radiosender

F r a n k f u r t / M a i n (KEP) - "Christliche Radiosender haben eine gute Zukunft", sagte Dr. Hartmut Spiesecke, Sprecher der deutschen Phonoverbände, am Donnerstag im Rahmen der "Frankfurter Hörgespräche" einer Gemeinschaftsveranstaltung des Adolf-Grimme-Instituts und des "Gemeinschaftswerkes für Evangelische Publizistik (gep), die das Thema "Musik im Radio" diskutierte.
Von PRO

“Christliche Sender haben eine klare Zielgruppe und sind daher für die Werbewirtschaft interessante Partner”, so Hartmut Spiesecke, der auch Mitglied des Christlichen Medienverbundes KEP ist.

In Zukunft werde es noch viel mehr Sender geben als heute. Diese Vielfalt ermögliche echtes Spartenradio, das durch die aufkommende digitale Sendetechnik unterstützt werde. Spiesecke forderte die öffentlich-rechtlichen Rundfunksender erneut auf, ihrer Verpflichtung zu mehr musikalischer Vielfalt stärker nachzukommen: “Kulturelle Programmvielfalt ist eine tragende Säulen des öffentlich-rechtlichen Rundfunks.”

Lesen Sie auch den Beitrag von pro-Autor Jörn Schumacher in unserem Christlichen Medienmagazin pro: “Fromme Wellen über Deutschland – es gibt mehr christliche Radiosender, als man denkt“. Kostenlose Bestellung unter Telefon (06441) 915 151, Fax (06441) 915 157 oder per E-Mail an pro@kep.de

Ihr Beitrag für christliche Werte in den Medien
Bei PRO sind alle Beiträge frei zugänglich und kostenlos - und das wird auch so bleiben. PRO finanziert sich durch freiwillige Spenden.

Wir arbeiten in der PRO-Redaktion jeden Tag dafür, Ihnen solide Informationen zu liefern über Themen, die Sie interessieren.

Nur mit Ihrer Unterstützung können wir weiterhin den christlichen Journalismus bieten, den Sie von PRO kennen.

Viele PRO-Leser helfen schon mit. Sind Sie dabei?

Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien. Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

PRO-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen