Das christliche Medienmagazin

Gottesdienste und Debatten: Kirchentag im Fernsehen

K ö l n (PRO) - Berichte und Reportagen vom 31. Deutschen Evangelischen Kirchentag in Köln werden in den kommenden Tagen überwiegend von dem Fernsehsender "Phoenix" und dem Westdeutschen Rundfunk (WDR) gesendet. Unter anderem werden der Abschlussgottesdienst am Sonntag und ein Podiumsgespräch mit Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) übertragen.
Von PRO

Rund 3.000 Veranstaltungen an fünf Tagen wird es in Köln geben, mehr als 100.000 Besucher werden erwartet. Der Dokumentationskanal “Phoenix” hat es sich zur Aufgabe gemacht, dieses Großereignis parallel zum G8-Gipfel in der Berichterstattung abzudecken.

Vom 6. bis 10. Juni wird der Sender live aus Köln berichten. “Phoenix” wird die Hauptgottesdienste von den Poller Wiesen und die interessantesten Diskussionen in der Kölner Messe übertragen. Es moderieren Anke Plättner und Erhard Scherfer, als Reporterin berichtet Inge Swolek von den Veranstaltungen.

“Phoenix” beginnt seine Berichterstattung am Mittwoch um ca. 19 Uhr. Am Donnerstag, 7. Juni, ab 11.00 Uhr sind aktuelle Berichte aus Köln geplant, unter anderem von der Veranstaltung “Sind wir noch zu retten? – Antworten auf den Klimawandel”. Daran nehmen Klaus Töpfer und die Bischöfin Wartenberg-Potter teil. Hinzu kommen Ausschnitte von der Diskussion “Die Macht der Würde: Globalisierung neu denken – Ruf an den G8-Gipfel in Heiligendamm” mit Kirchentagspräsident Reinhard Höppner, dem Ratsvorsitzenden der Evangelischen Kirche in Deutschland, Bischof Huber, dem anglikanischen Erzbischof und Friedensnobelpreisträger Desmond Tutu und anderen.

Angela Merkel besucht Kirchentag

Am Freitag, den 8. Juni sendet “Phoenix” ab 18.30 Uhr live aus der Kölner Messe mit Gesprächen, Reportagen und Diskussionen. Am Samstag, den 9. Juni gibt es zwischen 10 und 17.15 Uhr Live-Berichte und Diskussionen aus der Kölner Messe. Darin wird das Gespräch zwischen Angela Merkel und dem Friedensnobelpreisträger Muhammad Yunus unter dem Titel “Weltwirtschaft gestalten“ gezeigt. Die Moderation übernimmt Wolf von Lojewski. Der Bonner Sender ergänzt das Programm am Samstag um 17.15 Uhr um den Film “Armut ist kein Schicksal”, ein Porträt über den Friedensnobelpreisträger Muhammad Yunus.

Am Sonntag, den 10. Juni, sendet “Phoenix” ab 9 Uhr vom Kirchentag. Ab 10 Uhr überträgt der Sender – ebenso wie die ARD – den Schlussgottestdienst, live von den Poller Wiesen in Köln.

Der WDR überträgt den Eröffnungsgottesdienst des Kirchentages am Mittwoch um 17:15 Uhr. Die Predigt hält der Präses der Evangelischen Kirche im Rheinland, Nikolaus Schneider. Die offizielle Eröffnung des 31. Deutschen Evangelischen Kirchentages spricht Kirchentagspräsident Reinhard Höppner aus.

Zudem berichtet der WDR am Mittwoch um 22 Uhr vom Kirchentag, zeigt Interviews und Reportagen und Berichte vom “Abend der Begegnung”. Auch an den weiteren Tagen nimmt der WDR den Kirchentag ins Programm: am Donnerstag um 21.45 Uhr, am Freitag um 22 Uhr, am Samstag um 21.45 Uhr und am Sonntag um 16:25 Uhr.

Helfen Sie PRO mit einer Spende
Bei PRO sind alle Artikel frei zugänglich und kostenlos - und das soll auch so bleiben. PRO finanziert sich durch freiwillige Spenden. Unterstützen Sie jetzt PRO mit Ihrer Spende.

Diskutieren Sie mit!

Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihre Meinung sagen. Gerne klar, ehrlich, prägnant – aber bitte immer respektvoll, damit sich viele Menschen mit unterschiedlicher Meinung beteiligen. Daher achten wir besonders auf eine respektvolle Debattenkultur.
Jeder Leserkommentar wird vor der Veröffentlichung geprüft. Bitte beachten Sie dazu unsere Kommentar-Richtlinien. Manchmal kann es etwas dauern, bis ein Kommentar freigeschaltet ist. Sie haben ab Veröffentlichung sieben Tage Zeit, einen Artikel zu kommentieren. Danach wird der Kommentarbereich automatisch geschlossen.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

PRO-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen