Das christliche Medienmagazin

“Glaube am Montag” geht in die letzte Runde

Seit einem Jahr bemüht sich eine Initiative von Christen verschiedener Freikirchen darum, Menschen im Glauben zu stärken. Die Initiatoren haben nun angekündigt, ein neues Impulsheft zu veröffentlichen, bevor die Projektgruppe sich Ende 2013 auflöst.

Von PRO

Foto: Astrid Gast (fotolia)

Schon im April bringt "Glaube am Montag" das kostenlose Heft "Boxenstop" heraus, in dem Stimmen zur Initiative selbst und Impulse für die weitere Arbeit enthalten sein sollen. Bei einer Sitzung Ende Januar erklärte der Leiterkreis, Begriff, Logo und Anliegen von "Glaube am Montag" hätten sich etabliert und seien in überraschend vielen Gemeinden aktiv aufgenommen worden. Dennoch wird sich die Gruppe aus Mitgliedern von insgesamt 90 verschiedenen Gemeindeverbänden, Werken und Verlagen im Dezember auflösen.

"Glaube am Montag" hat seine Arbeit Anfang 2012 aufgenommen. Erklärtes Ziel der Initiative ist es, Christen im Rahmen eines mehrjährigen Entwicklungsprozesses dazu herausfordern, ihren Glauben in der Gesellschaft sichtbarer zu leben und stärker in ihren Alltag zu integrieren. Dazu stellt das Projekt auf seiner Internetseite Materialien und Impulse für die Arbeit in der Gemeinde oder Kleingruppe zur Verfügung. Interessierte können auf diesem Wege auch Referenten kontaktieren.

Getragen wird die Initiative von einem Netzwerk christlicher Kirchen, Organisationen und Verbänden. Dem Kuratorium von "Glaube am Montag" gehören zahlreiche prominente Persönlichkeiten aus Kirche und Gesellschaft an – darunter Hans-Jürgen Abromeit, Bischof der Pommerschen Evangelischen Kirche, Michael Diener, Präses des Evangelischen Gnadauer Gemeinschaftsverbandes und Vorsitzender der Deutschen Evangelischen Allianz, sowie Pro-Christ-Evangelist Ulrich Parzany. Auch der Präses des Bundes Freier evangelischer Gemeinden, Ansgar Hörsting, der evangelische Unternehmer Friedhelm Loh, Horst Marquardt, Vorsitzender des Kongresses christlicher Führungskräfte, sowie der Geschäftsführer des Christlichen Medienverbundes KEP, Wolfgang Baake, gehören zum Kuratorium. (pro)

http://www.glaube-am-montag.net/index.php?node=3
Helfen Sie PRO mit einer Spende
Bei PRO sind alle Artikel frei zugänglich und kostenlos - und das soll auch so bleiben. PRO finanziert sich durch freiwillige Spenden. Unterstützen Sie jetzt PRO mit Ihrer Spende.

Diskutieren Sie mit!

Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihre Meinung sagen. Gerne klar, ehrlich, prägnant – aber bitte immer respektvoll, damit sich viele Menschen mit unterschiedlicher Meinung beteiligen. Daher achten wir besonders auf eine respektvolle Debattenkultur.
Jeder Leserkommentar wird vor der Veröffentlichung geprüft. Bitte beachten Sie dazu unsere Kommentar-Richtlinien. Manchmal kann es etwas dauern, bis ein Kommentar freigeschaltet ist. Sie haben ab Veröffentlichung sieben Tage Zeit, einen Artikel zu kommentieren. Danach wird der Kommentarbereich automatisch geschlossen.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

PRO-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen