Für Christen weltweit zu beten, geht jetzt auch per App

Für Christen weltweit zu beten, geht jetzt auch per App

Per App für Christen weltweit beten

Die App der Missionsorganisation „Operation World“ ermöglicht es seit Kurzem auch auf Deutsch, für Christen in Ländern weltweit zu beten. Bisher gab es die App nur auf Englisch.

Das Buch „Gebet für die Welt“ oder auf Englisch „Operation World“ gilt als ein relevantes Buch für Christen, die für ihre Glaubensgeschwister in aller Welt beten wollen. Der Missionswissenschaftler Patrick Johnstone gründete im Jahr 1956 die Organisation „Operation World“, die seitdem länderspezifische Inhalte zur Ausbreitung des Christentums und dazugehörige Gebetsanliegen sammelt. Mitarbeiter der Organisation erhalten die Daten zum Beispiel aufgrund von Missions- und Medienberichten.

Jetzt sind die Gebetsanliegen auch digital verfügbar. Android- und Apple-Nutzer können sich die App „Operation World“ auf ihr Smartphone laden und täglich für die Welt beten. Auf Englisch gibt es die App schon länger, jetzt ist sie auch auf Deutsch verfügbar. In der Anwendung lässt sich jedes Land einzeln aufrufen. Sie liefert einen allgemeinen Überblick über jedes Land, dann folgen statistische Daten zur Bevölkerung und der Lage des Christentums. Außerdem finden sich dort vertiefende Informationen, zum Beispiel über aktuelle soziale Herausforderungen des jeweiligen Landes.

Von: Swanhild Zacharias

Sie können sich über Disqus, facebook, Twitter oder Google anmelden um zu kommentieren. Bitte geben Sie einen Namen, unter dem Ihr Kommentar veröffentlicht wird, und eine E-Mail-Adresse ein. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Um Missbrauch zu vermeiden, werden wir Ihren Kommentar erst nach Prüfung auf unserer Seite freischalten. Wir behalten uns vor, nur sachliche und argumentativ wertvolle Kommentare online zu stellen. Bitte achten Sie auch darauf, dass wir Beiträge mit mehr als 1600 Zeichen nicht veröffentlichen. Mit Abgabe des Kommentars erkennen Sie die Nutzungsbedingungen an.

Datenschutz
Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Moderation
Die Moderation der Kommentare liegt allein bei der Christlichen Medieninitiative pro e.V. Allgemein gilt: Kritische Kommentare und Diskussionen sind willkommen, Beschimpfungen / Beleidigungen hingegen werden entfernt. Wie wir moderieren, erklären wir in den Nutzungsbedingungen.

comments powered by Disqus