Robert Harold Schuller, Gründer der Crystal Cathedral Ministries in Garden Grove
Robert Harold Schuller, Gründer der Crystal Cathedral Ministries in Garden Grove

Fernsehpfarrer Robert H. Schuller gestorben

Der bekannte amerikanische Fernsehprediger Robert H. Schuller ist am Donnerstag im Alter von 88 Jahren gestorben. Mit seiner TV-Sendung „Hour of Power“ aus der Crystal Cathedral erntete der Prediger weltweit Bekanntheit, aber auch Kritik.

Am Donnerstag erlag Robert H. Schuller den Folgen einer Krebserkrankung. Seine Gemeinde, die heute den Namen Shepherd’s Grove trägt, hatte noch zum Monatsbeginn auf ihrer Facebook-Seite über den Gesundheitszustand ihres Gründers informiert und um Fürbitte für den Kranken und seine Familie gebeten. Auf der Webseite hatten viele Menschen ihr Bedauern über den kritischen Gesundheitszustand bekundet und so ihre Verbundenheit mit dem bekannten Prediger ausgedrückt. Nach Angaben der Christian Post hatte sich die Gesundheit des Gründers der Megachurch im kalifornischen Garden Grove seit einem medizinischen Eingriff im Januar rapide verschlechtert. Schuller litt demnach seit 2013 an Speiseröhrenkrebs.

Robert Harold Schuller wurde am 16. September 1926 in Alton im US-Bundesstaat Iowa als Sohn niederländischer Einwanderer geboren. Den Entschluss, Pastor zu werden, soll Schuller bereits als Kind getroffen haben. Nach dem Theologiestudium am Western Theological Seminary in Michigan ging er nach Chicago, um dort Pastor einer reformierten Kirche zu werden, die unter Schullers Leitung die Zahl ihrer Mitglieder deutlich steigerte. Im Auftrag seiner Kirche zog Schuller nach Kalifornien und gründete dort 1955 eine Gemeinde in der heute rund 170.000 Einwohner zählenden Stadt Garden Grove, in der Nähe von Los Angeles gelegen. Dort predigte Schuller zunächst vom Dach einer Imbissbude auf dem Gelände eines Autokinos.

Die Zahl der Gemeindemitglieder wuchs stetig. Seit 1971 verbreitete Schuller wöchentlich seine Gottesdienste unter dem Titel „Hour of Power“ über das Fernsehen und erreichte damit weltweit ein Millionenpublikum. Die Sendung gilt als eine der am längsten laufenden Sendungen in den USA und der meistgesehene Fernsehgottesdienst der Welt. In Deutschland wurde „Hour of Power“ zunächst auf Vox ausgestrahlt und ist nun sonntags auf Tele 5 und Bibel TV zu sehen.

Familienstreit und Konkurs überschatten Lebenswerk

Von 1977 bis 1980 errichtete die Garden Grove-Gemeinde für die Bausumme von rund 20 Millionen Dollar die sogenannte „Crystal Cathedral“, einen monumentalen Kirchenkomplex mit einer Fassade aus Glas, der Platz für rund 4.000 Gottesdienstteilnehmer bietet. Finanziell geriet Schullers Gemeinde in Schieflage, musste schließlich 2010 Konkurs anmelden. Die römisch-katholische Diözese von Orange County hat 2012 die Kathedrale mit dem dazugehörigen Campus und allen Nebengebäuden für rund 57,5 Millionen Dollar gekauft, räumte der insolventen Gemeinde jedoch für weitere drei Jahre das Nutzungsrecht bei einer monatlichen Miete von rund 100.000 Dollar ein. 2011 wurde Schuller kurzzeitig aus dem Kirchenvorstand abgewählt, nachdem es zu einem Familienstreit über inhaltliche Fragen der Gemeindeleitung gekommen war. Der Streit wurde teils öffentlich ausgetragen.

Schullers Wirken stieß auch auf Ablehnung. Seine Kritiker bemängelten seine stark auf den Menschen konzentrierten Predigten und warfen ihm vor, ein christlich aufgeladenes Konzept des positiven Denkens zu verbreiten, das den Glauben an Jesus schmälere, synkretistische Ansätze vertrete und das biblische Konzept von Sünde und Vergebung verwässere.

Schullers Frau Arvella war im Februar 2014 nach 63 Jahren gemeinsamer Ehe verstorben. Das Paar hatte einen Sohn und vier Töchter. Die Shepherd‘s Grove Gemeinde wird heute vom Enkel des Gründers, Bobby Schuller, geleitet. (pro)

Von: nob

Sie können sich über Disqus, facebook, Twitter oder Google anmelden um zu kommentieren. Bitte geben Sie einen Namen, unter dem Ihr Kommentar veröffentlicht wird, und eine E-Mail-Adresse ein. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Um Missbrauch zu vermeiden, werden wir Ihren Kommentar erst nach Prüfung auf unserer Seite freischalten. Wir behalten uns vor, nur sachliche und argumentativ wertvolle Kommentare online zu stellen. Bitte achten Sie auch darauf, dass wir Beiträge mit mehr als 1600 Zeichen nicht veröffentlichen. Mit Abgabe des Kommentars erkennen Sie die Nutzungsbedingungen an.

Datenschutz
Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Moderation
Die Moderation der Kommentare liegt allein bei der Christlichen Medieninitiative pro e.V. Allgemein gilt: Kritische Kommentare und Diskussionen sind willkommen, Beschimpfungen / Beleidigungen hingegen werden entfernt. Wie wir moderieren, erklären wir in den Nutzungsbedingungen.

comments powered by Disqus