Daniel Böcking verlässt die Bild-Zeitung und wechselt zur Agentur Storymachine

Daniel Böcking verlässt die Bild-Zeitung und wechselt zur Agentur Storymachine

Daniel Böcking verlässt die Bild-Zeitung

Der stellvertretende Chefredakteur Daniel Böcking verlässt die Bild-Zeitung. Er kehrt dem Boulevard-Blatt den Rücken und wechselt zur Agentur Storymachine von Ex-„Bild“-Chef Kai Diekmann.

Die Bild-Zeitung muss einen hochkarätigen Abgang verzeichnen. Der stellvertretende Chefredakteur Daniel Böcking verlässt das Blatt. Sein neuer Arbeitgeber ist die Agentur Storymachine, die der frühere „Bild“-Chef Kai Diekmann leitet.

Der Journalist bekennt sich öffentlich zu seinem christlichen Glauben. Nach seiner Bekehrung hatte ihn der IS-Terror 2015 veranlasst, seinen Glauben in einem Kommentar zu thematisieren. Bei einer Journalistentagung der Christlichen Medienakademie (CMA) sagte er, dass „Christen keine Lachnummer“ seien, sondern die „christliche Botschaft für Christen und Nicht-Christen unglaublich wichtig“ sei.

Böcking hat unter anderem das Buch „Ein bisschen Glauben gibt es nicht: Wie Gott mein Leben umkrempelt“ geschrieben. Dafür und für sein offenes Bekenntnis zum Glauben ist Böcking mit dem Goldenen Kompass des Christlichen Medienverbundes KEP (heute: Christliche Medieninitiative pro) ausgezeichnet worden. Darin habe er sich laut Geschäftsführer Christoph Irion auf „ehrliche, wertschätzende und respektvolle Weise“ geäußert: „Es gehört eine große Portion Mut dazu, sich öffentlich und in einem säkularen Umfeld so deutlich zum Glauben zu bekennen. Daniel Böcking hat es gewagt – und damit viele Menschen ermutigt“, erklärte Irion.

Seit einigen Jahren ist der Journalist Kolumnist beim Christlichen Medienmagazin pro und Referent bei Seminaren der Christlichen Medienakademie (CMA). Böcking wurde 1977 geboren. Nach Stationen als BILD-Lokalreporter, Polizeireporter, Lokalchef und Redaktionsleiter war er bis zuletzt stellvertretender Chefredakteur und Mitglied der Chefredaktion. Böcking ist verheiratet und hat drei Kinder. Er lebt mit seiner Familie in Berlin.

Von: Johannes Blöcher-Weil/Martin Schlorke

Sie können sich über Disqus, facebook, Twitter oder Google anmelden um zu kommentieren. Bitte geben Sie einen Namen, unter dem Ihr Kommentar veröffentlicht wird, und eine E-Mail-Adresse ein. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Um Missbrauch zu vermeiden, werden wir Ihren Kommentar erst nach Prüfung auf unserer Seite freischalten. Wir behalten uns vor, nur sachliche und argumentativ wertvolle Kommentare online zu stellen. Bitte achten Sie auch darauf, dass wir Beiträge mit mehr als 1600 Zeichen nicht veröffentlichen. Mit Abgabe des Kommentars erkennen Sie die Nutzungsbedingungen an.

Datenschutz
Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Moderation
Die Moderation der Kommentare liegt allein bei der Christlichen Medieninitiative pro e.V. Allgemein gilt: Kritische Kommentare und Diskussionen sind willkommen, Beschimpfungen / Beleidigungen hingegen werden entfernt. Wie wir moderieren, erklären wir in den Nutzungsbedingungen.

comments powered by Disqus