Caeleb Dressel (links) ist erfolgreicher US-Schwimmprofi und Christ

Caeleb Dressel (links) ist erfolgreicher US-Schwimmprofi und Christ

US-Schwimmstar: „Lege mein ganzes Vertrauen in Gott“

Der US-Schwimmsportler Caeleb Dressel feiert bei der aktuellen Schwimmweltmeisterschaft in Südkorea große Erfolge. Für den 22-Jährigen spielt der Glaube eine große Rolle im Leben.

Der US-amerikanische Schwimmer Caeleb Dressel ist bei den Schwimmweltmeisterschaften in Südkorea derzeit sehr erfolgreich. Er gewann bereits eine Gold- und zwei Silbermedaillen. Bei den Weltmeisterschaften in Budapest im Jahr 2017 gewann er sieben Goldmedaillen. Was in deutschsprachigen Medien bisher eher unbekannt war: Der 22-Jährige ist gläubig und wuchs in einer christlichen Familie auf. Das berichtete Baptist Press, der Nachrichtendienst der Southern Baptist Convention.

Während seiner Zeit an der Universität von Florida habe er seinen Glauben vertieft und dort die Campus Church of Christ in Gainesville in Florida besucht. Dressels Lieblingsbibelvers stehe in Jesaja 40,31: „Aber die auf den Herrn harren, kriegen neue Kraft, dass sie auffahren mit Flügeln wie Adler, dass sie laufen und nicht matt werden, dass sie wandeln und nicht müde werden." Dieser Vers sei auch die Inspiration für ein großes Adler-Tattoo auf Dressels linker Schulter, berichtet Baptist Press. Nach den nationalen Schwimmmeisterschaften in den USA im Jahr 2015 habe er in einem Interview gesagt, er übe den Schwimmsport aus, um Menschen zu inspirieren und ihnen zu zeigen, warum er glücklich sei und welches Talent Gott ihm geschenkt habe.

Krise brachte ihn näher zu Gott

„Ich lege mein ganzes Vertrauen in Gott und ich weiß, dass er in allem für mich sorgen wird, in guten und schlechten Zeiten", sagte Dressel gegenüber Baptist Press. Er vertraue auf Gottes Wirken, egal, ob er sich in einer harten Zeit im Leben befinde oder auf einem Höhepunkt.

Auch auf Twitter bekennt sich Dressel zu seinem Glauben und schrieb: „Komm zur Ruhe, genieße jeden Moment. Die guten Momente werden schöner werden und die schlechten Momente werden die schönsten. Vertraue auf Gott, sei geduldig und höre nicht auf zu lernen.“

Im letzten Jahr der Highschool hörte Dressel für fast sechs Monate mit dem Schwimmsport auf, weil er keine Freude mehr daran gefunden habe. Das sei eine schwierige Zeit gewesen und er habe mit Gott und dessen Weg für ihn gehadert. Schließlich habe er jedoch zu seinem Vertrauen in Gott und zum Sport zurückgefunden. „Das ist meine Bestimmung. Ich habe meine Leidenschaft für den Sport entdeckt. Ich liebe den Sport wirklich", sagte er.

Auch der deutsche Nachrichtensender n-tv veröffentlichte nun ein Porträt über den Schwimmer, in dem es heißt, Dressel sei sehr religiös und bete am Rand des Schwimmbeckens. Bekannt sei der aufstrebende Schwimmstar auch dadurch, dass er sich vor vergangenen Wettkämpfen Bibelverse auf die Wangen geschrieben habe.

Dressel veröffentlichte auch auf Twitter schon öfter Bibelverse:

Einen Tick hat der Sportler allerdings: Ein schwarz-blaues Tuch lässt er nicht aus den Augen, trägt es bei Wettkämpfen um das Handgelenk oder auf dem Weg zum Pool um den Kopf gewickelt. Es habe seiner verstorbenen Mathematik-Lehrerin an der Highschool, Claire McCool, gehört, die viele solcher Tücher getragen habe, berichtet n-tv. Das Tuch bedeute ihm „mehr als alles andere auf der Welt". McCool sei Dressels Mentorin gewesen und habe ihm durch das Tief während seiner Schwimmpause an der Highschool hindurch geholfen. Sie sei seine Vertrauensperson gewesen. Ende 2017 starb die Lehrerin an Brustkrebs. „Ich stand an ihrem Sterbebett – und sah die stärkste Frau, die mir je begegnet ist", sagte Dressel.

Von: Swanhild Zacharias

Sie können sich über Disqus, facebook, Twitter oder Google+ anmelden um zu kommentieren. Bitte geben Sie einen Namen, unter dem Ihr Kommentar veröffentlicht wird, und eine E-Mail-Adresse ein. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Um Missbrauch zu vermeiden, werden wir Ihren Kommentar erst nach Prüfung auf unserer Seite freischalten. Wir behalten uns vor, nur sachliche und argumentativ wertvolle Kommentare online zu stellen. Bitte achten Sie auch darauf, dass wir Beiträge mit mehr als 1600 Zeichen nicht veröffentlichen. Mit Abgabe des Kommentars erkennen Sie die Nutzungsbedingungen an.

Datenschutz
Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Moderation
Die Moderation der Kommentare liegt allein bei der Christlichen Medieninitiative pro e.V. Allgemein gilt: Kritische Kommentare und Diskussionen sind willkommen, Beschimpfungen / Beleidigungen hingegen werden entfernt. Wie wir moderieren, erklären wir in den Nutzungsbedingungen.

comments powered by Disqus