Leiter Martin Westerheide (links) geht 2019 in den Ruhestand. Zu seinem Nachfolger wurde Ralf Richter gewählt.

Leiter Martin Westerheide (links) geht 2019 in den Ruhestand. Zu seinem Nachfolger wurde Ralf Richter gewählt.

Ralf Richter wird Leiter vom GRZ Krelingen

Das Geistliche Rüstzentrum (GRZ) Krelingen bekommt einen neuen Leiter. Der evangelische Pfarrer Ralf Richter tritt im Oktober 2019 die Nachfolge von Martin Westerheide an.

Neuer Leiter des Geistlichen Rüstzentrums Krelingen (GRZ) wird der evangelische Pfarrer Ralf Richter. Die Mitgliederversammlung des Vereins wählte Richter eigenen Angaben zufolge am 15. Dezember zum Nachfolger von Pastor Martin Westerheide. Westerheide leitete das GRZ Krelingen seit September 2008. Er wird im kommenden Jahr in den Ruhestand gehen.

Ralf Richter ist derzeit noch Pfarrer der Evangelischen Gemeinde Deutscher Sprache in Peking. Zuvor war der heute 55-Jährige elf Jahre Pfarrer der Evangelischen Kirchengemeinde Obertshausen. Der gebürtige Hesse hat in Marburg, Tübingen und in England Theologie studiert. Seine ersten Schritte ins Theologiestudium machte er in Krelingen. Dort hat Richter vom Juli 1982 bis zum September 1983 Alt-Griechisch und Hebräisch in einem theologischen Vorstudium gelernt. Eigenen Angaben zufolge interessiert sich Richter besonders für Themen die interkulturelle Kirche betreffend sowie für neue Formen von Kirche, wie etwa „Fresh expressions".

Richter ist seit 27 Jahren verheiratet und Vater von drei erwachsenen Töchtern im Alter zwischen 18 und 23 Jahren. Seinen Dienst in Krelingen wird Richter am 1. Oktober 2019 antreten. Bis zu seinem Amtsantritt im Oktober 2019 bleibt Westerheide als Leiter des GRZ im Amt.

Das GRZ Krelingen ist eigenen Angaben zufolge ein freies Werk innerhalb der Evangelisch Lutherischen Landeskirche Hannovers und arbeitet auf der theologischen Grundlage der Evangelischen Allianz. Das GRZ Krelingen wurde 1965 von dem Prediger Heinrich Kemner als christliches Freizeitzentrum für Jugendliche auf einem ehemaligen Bauernhof ins Leben gerufen. Zum GRZ Krelingen gehört heute unter anderem eine staatlich anerkannte Ergänzungsschule. Das „Studienzentrum" dient der Vorbereitung auf das evangelische Theologiestudium. Die angebotenen Kurse in den Sprachen Altgriechisch, Hebräisch und Latein bereiten auf staatlich und kirchlich anerkannte Sprachabschlüsse vor. Das GRZ Krelingen gilt als das größte pietistische Zentrum in Norddeutschland.

Von: Norbert Schäfer

Sie können sich über Disqus, facebook, Twitter oder Google+ anmelden um zu kommentieren. Bitte geben Sie einen Namen, unter dem Ihr Kommentar veröffentlicht wird, und eine E-Mail-Adresse ein. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Um Missbrauch zu vermeiden, werden wir Ihren Kommentar erst nach Prüfung auf unserer Seite freischalten. Wir behalten uns vor, nur sachliche und argumentativ wertvolle Kommentare online zu stellen. Bitte achten Sie auch darauf, dass wir Beiträge mit mehr als 1600 Zeichen nicht veröffentlichen. Mit Abgabe des Kommentars erkennen Sie die Nutzungsbedingungen an.

Datenschutz
Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Moderation
Die Moderation der Kommentare liegt allein bei der Christlichen Medieninitiative pro e.V. Allgemein gilt: Kritische Kommentare und Diskussionen sind willkommen, Beschimpfungen / Beleidigungen hingegen werden entfernt. Wie wir moderieren, erklären wir in den Nutzungsbedingungen.

comments powered by Disqus