Der charismatische Theologe Wolfram Kopfermann ist am Mittwoch im Alter von 80 Jahren verstorben

Der charismatische Theologe Wolfram Kopfermann ist am Mittwoch im Alter von 80 Jahren verstorben

Anskar-Gründer Wolfram Kopfermann gestorben

Der Theologe Wolfram Kopfermann ist gestorben. Der Begründer der Anskar-Kirche und Autor zahlreicher Bücher wurde 80 Jahre alt. Er inspirierte mit seinen Predigten viele Generationen von Christen.

Wolfram Kopfermann ist tot. Der Theologe und Autor zahlreicher Bücher wurde 80 Jahre alt. Wie sein Sohn Arne Kopfermann mitteilte, ist er am Mittwochvormittag gestorben. Kopfermann kam am 2. Januar 1938 im nordrhein-westfälischen Beverungen zur Welt. Nach seinem Abitur studierte er evangelische Theologie in Bethel, Heidelberg und Erlangen sowie Soziologie in Heidelberg, Erlangen und Nürnberg.

Von 1963 bis 1969 war er wissenschaftlicher Assistent am Seminar für Systematische Theologie der Universität Erlangen-Nürnberg. Unter anderem zählte er zum Marburger Kreis, einer Arbeitsgruppe von Christen verschiedener Konfessionen und Berufe, den es in Deutschland, Österreich und der Schweiz gibt.

Leiter der Geistlichen Gemeinde-Erneuerung in der EKD

Nach seinem Vikariat in Büchenbach bei Erlangen und dem Pfarrdienst in Bayern wechselte er als Pastor an die Hamburger Hauptkirche St. Petri. Hier erlebte er in den 1980er Jahren einen geistlichen Aufbruch mit, den er wesentlich mitprägte. Seine charismatischen Sonntagabend-Gottesdienste besuchten bis zu 1.000 evangelische Christen.

Von 1978 bis 1988 war Kopfermann Leiter der Geistlichen Gemeinde-Erneuerung in der Evangelischen Kirche in Deutschland. Der von ihm entwickelte „Grundkurs des Glaubens“ wird bis heute in vielen deutschen Gemeinden durchgeführt.

1988 legte er sein Amt als Pastor in der St.-Petri-Kirche nieder, trat aus der Evangelisch-lutherischen Landeskirche aus und gründete in Hamburg die Freikirche Anskar-Kirche, die er seitdem leitete. Heute hat die Anskar-Kirche Deutschland bundesweit sieben Gemeinden.

Die Gemeinde in Hamburg-Mitte leitete Kopfermann bis Januar 2008. Sein Nachfolger wurde Tillmann Krüger. In seinen theologischen Büchern beschäftigte sich Kopfermann mit den Themen Gemeindebildung, Gemeindeerneuerung und Gemeindeaufbruch.

„Unerschütterliches Grundvertrauen in einen guten Gott“

„Er hat als Pastor viele Menschen über Jahrzehnte inspiriert und geprägt. Er war ein Vordenker der Kirche“, schreibt sein Sohn Arne Kopfermann. „Er hat vielen Menschen Hoffnung und Vision für ihr Leben gegeben.“ Aus Sicht seines Sohnes zeichnete Wolfram Kopfermann sein unerschütterliches Grundvertrauen in einen guten Gott aus. „Als Prediger war er begeisternd, strukturiert und vielschichtig – ein hervorragender Rhetoriker, der Nuancen herausarbeiten und Sachverhalte von den unterschiedlichsten Seiten beleuchten konnte.“

„Wolfram Kopfermann hat in den 1980er Jahren gerade auch vielen jungen Menschen vermittelt, dass es einen lebendigen Gott gibt, der sich den Menschen in Jesus Christus persönlich zuwendet", sagte Christoph Irion, Geschäftsführer des Christlichen Medienverbundes KEP: „Wer damals an jedem Sonntagabend Kopfermann in der völlig überfüllten Hamburger Petrikirche predigen hörte, der wird das nie vergessen: Er war kein lauter Prediger, sondern ein Mann der eher leisen Töne, ein sanfter Menschenfischer: Immer war ihm wichtig zu vermitteln, dass Gott den Menschen einlädt, dass er heilen und helfen will und zur Versöhnung befähigt."

Sein Sohn Arne ergänzt, dass ihm auch immer der praktische Bezug seiner Arbeit wichtig gewesen sei. „Mein Vater war ein Mann großer Prinzipien, der sein Fähnchen nie in den Wind hielt. Über die Jahre hat er jedoch auch einige Überzeugungen öffentlich korrigiert, wenn er spürte, dass sie sich im Lauf der Zeit geändert haben.“ Kopfermanns Ziel sei es gewesen, den Christen in der Gemeinde vor Ort das „Reich Gottes“ auf Erden greifbar und begreifbar zu machen. Kopfermann war 55 Jahre mit seiner Frau Dietlinde verheiratet. Das Paar hat zwei Söhne, einer davon ist der christliche Musiker Arne Kopfermann.

Von: Johannes Blöcher-Weil

Sie können sich über Disqus, facebook, Twitter oder Google+ anmelden um zu kommentieren. Bitte geben Sie einen Namen, unter dem Ihr Kommentar veröffentlicht wird, und eine E-Mail-Adresse ein. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Um Missbrauch zu vermeiden, werden wir Ihren Kommentar erst nach Prüfung auf unserer Seite freischalten. Wir behalten uns vor, nur sachliche und argumentativ wertvolle Kommentare online zu stellen. Bitte achten Sie auch darauf, dass wir Beiträge mit mehr als 1600 Zeichen nicht veröffentlichen. Mit Abgabe des Kommentars erkennen Sie die Nutzungsbedingungen an.

Datenschutz
Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Moderation
Die Moderation der Kommentare liegt allein beim Christlichen Medienverbund KEP e.V. Allgemein gilt: Kritische Kommentare und Diskussionen sind willkommen, Beschimpfungen / Beleidigungen hingegen werden entfernt. Wie wir moderieren, erklären wir in den Nutzungsbedingungen.

comments powered by Disqus

Anzeige