Der Mittelfeldspieler Eduard Löwen spielt seit 2016 beim 1. FC Nürnberg

Der Mittelfeldspieler Eduard Löwen spielt seit 2016 beim 1. FC Nürnberg

„Der Glaube ist wichtiger als Fußball!“

Für den Bundesliga-Fußballspieler Eduard Löwen steht der Glaube an erster Stelle. Das berichtet die Boulevardzeitung Bild.

Der 21-jährige deutsch-russische Fußballspieler Eduard Löwen sagte: „Der Glaube ist für mich an allererster Stelle und weit danach kommt gar nichts. Aber natürlich hilft mir mein Glaube im Fußball und gibt mir innere Ruhe.“ Das berichtet die Bild-Zeitung. Er lese täglich in der Bibel und bete auch „mehrmals“. Löwen: „Ich brauche das einfach.“ Löwen steht beim Bundesligisten 1. FC Nürnberg unter Vertrag.

Weiter sagte der Sportler laut der Zeitung: „Mir geht es nicht darum den Leuten zu zeigen, dass ich ein frommer Mensch bin. Wenn mich jemand fragt, dann bekenne ich mich ohne Probleme, aber ich mache das nicht so öffentlich.“ Es gebe heutzutage viele Konfessionen wie evangelisch oder katholisch, heißt es bei Bild. Dazu soll Löwen gesagt haben: „Ich trenne mich von denen. Ich bin einfach überzeugter Christ und das ist für mich ein Unterschied.“ Trotzdem gehe er in die Kirche, sagt der Spieler: „In eine Gemeinde, die die Bibel lehrt wie sie auch wirklich ist.“

Angesichts des „knallharten Profigeschäfts“ im Fußball, sagte Löwen: „Manchmal fragt man sich schon, wie man damit umgehen soll. Aber ich bin mir sicher, das Jesus immer einen Plan für mich hat und mich dadurch führen wird.“

Von: Jörn Schumacher

Sie können sich über Disqus, facebook, Twitter oder Google+ anmelden um zu kommentieren. Bitte geben Sie einen Namen, unter dem Ihr Kommentar veröffentlicht wird, und eine E-Mail-Adresse ein. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Um Missbrauch zu vermeiden, werden wir Ihren Kommentar erst nach Prüfung auf unserer Seite freischalten. Wir behalten uns vor, nur sachliche und argumentativ wertvolle Kommentare online zu stellen. Bitte achten Sie auch darauf, dass wir Beiträge mit mehr als 1600 Zeichen nicht veröffentlichen. Mit Abgabe des Kommentars erkennen Sie die Nutzungsbedingungen an.

Datenschutz
Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Moderation
Die Moderation der Kommentare liegt allein beim Christlichen Medienverbund KEP e.V. Allgemein gilt: Kritische Kommentare und Diskussionen sind willkommen, Beschimpfungen / Beleidigungen hingegen werden entfernt. Wie wir moderieren, erklären wir in den Nutzungsbedingungen.

comments powered by Disqus

Anzeige

Anzeige