David Alaba, Spieler des FC Bayern München, liest auf Facebook aus der Bibel vor

David Alaba, Spieler des FC Bayern München, liest auf Facebook aus der Bibel vor

David Alaba: Mit Gott zum Training

Auf Facebook liest Profi-Fußballer David Alaba seinen Fans Psalm 23 in einem Video vor. Damit will er sie ermutigen, Gott zu suchen.

Für öffentliche Glaubensbekenntnisse ist der Fußballer David Alaba bereits bekannt. Am Mittwoch hat er seinen Facebook-Abonnenten ein für sich besonderes Kapitel der Bibel ans Herz gelegt: Psalm 23. In einem Video liest er die Verse laut vor, mit der Ankündigung: „Ich möchte euch einfach etwas mitgeben, um gut in den Tag zu starten.“

David Alaba auf Facebook:

Er glaube fest daran, dass es der gute Weg sei, Gott in sein Leben zu lassen, erklärt der Österreicher anschließend. Die Gewissheit, immer zu Gott kommen zu können, gebe ihm selbst sehr viel Kraft. „Er wird für euch da sein, wenn ihr ihn ruft. Wenn ihr an seine Tür klopft, wird die Tür auch geöffnet“, versichert Alaba.

„Ich bin nicht perfekt“

Der Spieler des FC-Bayern München gibt zu, dass er selbst nicht perfekt sei, aber immer versuche, seine Probleme in Gottes Hand zu legen und jeden Tag den Weg mit ihm zu gehen. „Ich fahre jetzt ins Training und gehe mit Gott. Und das möchte ich euch einfach weitergeben: den Weg zu Gott zu suchen und den Weg mit ihm zu gehen“, ermutigt der 25-Jährige zum Schluss seine Fans. (pro)

Von: dem

Sie können sich über Disqus, facebook, Twitter oder Google+ anmelden um zu kommentieren. Bitte geben Sie einen Namen, unter dem Ihr Kommentar veröffentlicht wird, und eine E-Mail-Adresse ein. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Um Missbrauch zu vermeiden, werden wir Ihren Kommentar erst nach Prüfung auf unserer Seite freischalten. Wir behalten uns vor, nur sachliche und argumentativ wertvolle Kommentare online zu stellen. Bitte achten Sie auch darauf, dass wir Beiträge mit mehr als 900 Zeichen nicht veröffentlichen. Mit Abgabe des Kommentars erkennen Sie die Nutzungsbedingungen an.

Datenschutz
Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Moderation
Die Moderation der Kommentare liegt allein beim Christlichen Medienverbund KEP e.V. Allgemein gilt: Kritische Kommentare und Diskussionen sind willkommen, Beschimpfungen / Beleidigungen hingegen werden entfernt. Wie wir moderieren, erklären wir in den Nutzungsbedingungen.

comments powered by Disqus