Die 175. Allianzgebetswoche startet am Sonntag

Die 175. Allianzgebetswoche startet am Sonntag

Allianzgebetswoche startet am Sonntag

Am 10. Januar startet die diesjährige Gebetswoche der Deutschen Evangelischen Allianz. Motto: „Lebenselixier Bibel“.

Unter Corona-Auflagen wollen auch dieses Jahr Christen denominationsübergreifend zusammen beten. Vom 10. bis 17. Januar geht die Gebetswoche der Evangelischen Allianz, die unter dem Motto „Lebenselixier Bibel“ steht.

„Zaubertrank und Wundermittel? Nun, das Wort Gottes macht lebendig, stärkt, schenkt Hoffnung und verändert die Herzen“, schreibt der Generalsekretär der Deutschen Evangelischen Allianz (DEA), Reinhardt Schink, auf der Homepage des Netzwerks. „Dies klingt zu schön, um wahr zu sein? Doch, Gott hält Wort. ER ist treu und deshalb ist die Bibel zuverlässig. Deshalb ist die Bibel das Lebenselixier – zur täglichen Einnahme empfohlen ...“

Die Allianzgebetswoche wurde von der Schweizer und Britischen Evangelischen Allianz inhaltlich erarbeitet. Wegen der Pandemie sei die Vorbereitung für alle Seiten herausfordernd gewesen, so Detlef Garbers, Vorsitzender des Arbeitskreises Gebet. Wie bei allen Veranstaltungen derzeit ist für die Allianzgebetswoche ein Hygienekonzept in den veranstaltenden Gemeinden erforderlich.

„Gebet ist Ausdruck unseres geistlichen Lebens"

Reinhardt Schink wünscht sich eine rege Teilnahme an der Gebetswoche: „So ermutigen wir Sie, sich in Familien, in kleinen oder auch größeren Gruppen zum Gebet zu treffen; online oder in Präsenzveranstaltungen.“ Die Allianzgebetswoche sei „ein sichtbarer Ausdruck unseres Glaubens und Bekenntnisses zu Beginn des Jahres 2021. „Nicht Corona ist der entscheidende Einflussfaktor des Jahres 2021, sondern unser HERR. Jesus Christus, der Leben, Zuversicht und Hoffnung schenkt.“

Auf der Website der DEA kann Material zur Gestaltung der Tage heruntergeladen werden.

Von: Jörn Schumacher/Nicolai Franz

Sie können sich über Disqus, facebook, Twitter oder Google anmelden um zu kommentieren. Bitte geben Sie einen Namen, unter dem Ihr Kommentar veröffentlicht wird, und eine E-Mail-Adresse ein. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Um Missbrauch zu vermeiden, werden wir Ihren Kommentar erst nach Prüfung auf unserer Seite freischalten. Wir behalten uns vor, nur sachliche und argumentativ wertvolle Kommentare online zu stellen. Bitte achten Sie auch darauf, dass wir Beiträge mit mehr als 1600 Zeichen nicht veröffentlichen. Mit Abgabe des Kommentars erkennen Sie die Nutzungsbedingungen an.

Datenschutz
Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Moderation
Die Moderation der Kommentare liegt allein bei der Christlichen Medieninitiative pro e.V. Allgemein gilt: Kritische Kommentare und Diskussionen sind willkommen, Beschimpfungen / Beleidigungen hingegen werden entfernt. Wie wir moderieren, erklären wir in den Nutzungsbedingungen.

comments powered by Disqus