Mehrere auf Corona positiv getestete Personen gab es in Altenkirchen in Rheinland-Pfalz nach einer Hochzeitsfeier in einer Baptistengemeinde.

Mehrere auf Corona positiv getestete Personen gab es in Altenkirchen in Rheinland-Pfalz nach einer Hochzeitsfeier in einer Baptistengemeinde.

Nach Hochzeit in Baptistengemeinde in Altenkirchen Corona-Alarmstufe auf „rot“

Nach einer Hochzeit bei der evangelischen Baptistengemeinde in Altenkirchen schnellen die Infektionszahlen im Landkreis in die Höhe. Laut der Kreisverwaltung wurden bereits jetzt 50 Personen positiv auf Corona getestet, die restlichen Ergebnisse werden für Montag erwartet. Damit erreicht der Kreis insgesamt 69 Infektionen und damit im Corona-Warn- und Aktionsplan für Rheinland-Pfalz Alarmstufe rot.

Nach einer Hochzeit bei der evangelischen Baptistengemeinde in Altenkirchen wurden am Freitagnachmittag zunächst 50 Gäste der Hochzeit positiv auf eine Corona-Infektion getestet. Das meldete das Kreisgesundheitsamt in Altenkirchen. Viele weitere Testergebnisse würden erst am Montag erwartet. Insgesamt seien am Donnerstag und Freitag rund 150 Personen aus dem Kreis Altenkirchen im Zusammenhang mit der Hochzeit getestet. Sie stehen unter Quarantäne.

Der Corona-Warn- und Aktionsplan Rheinland-Pfalz sieht vor, dass eine Task-Force-Gruppe, der seitens des Landes der Präsident des Landesamtes für Soziales, Jugend und Versorgung, Detlef Placzek, vorsteht, zusammentritt. Landrat Peter Enders will laut der Kreisverwaltung am Sonntagnachmittag in einer Telefonkonferenz mit Placzek über das weitere Vorgehen und geeignete Maßnahmen besprechen, um das regionale Infektionsgeschehen einzudämmen.

Enders erklärte zudem: „Wir alle waren uns bewusst, dass die Infektionszahlen mit dem Herbst steigen würden. Ich habe überhaupt kein Verständnis dafür, wenn vergleichsweise wenige Unvernünftige die Situation noch verschlimmern. Verstöße gegen Quarantäneauflagen werden konsequent geahndet.“ Er mahnte: „Jede und jeder einzelne hat es in der Hand, etwas gegen die weitere Virus-Ausbreitung zu tun, indem man Abstand hält und die Hygieneregeln einhält. (...) Wir alle können Abstand halten: ob auf dem Fußballplatz, im Gottesdienst, im Restaurant oder bei einer Bücherlesung. Jeder kann auch eine Maske nutzen, wo dies – noch – nicht vorgeschrieben ist.“

Von: Jörn Schumacher

Sie können sich über Disqus, facebook, Twitter oder Google anmelden um zu kommentieren. Bitte geben Sie einen Namen, unter dem Ihr Kommentar veröffentlicht wird, und eine E-Mail-Adresse ein. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Um Missbrauch zu vermeiden, werden wir Ihren Kommentar erst nach Prüfung auf unserer Seite freischalten. Wir behalten uns vor, nur sachliche und argumentativ wertvolle Kommentare online zu stellen. Bitte achten Sie auch darauf, dass wir Beiträge mit mehr als 1600 Zeichen nicht veröffentlichen. Mit Abgabe des Kommentars erkennen Sie die Nutzungsbedingungen an.

Datenschutz
Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Moderation
Die Moderation der Kommentare liegt allein bei der Christlichen Medieninitiative pro e.V. Allgemein gilt: Kritische Kommentare und Diskussionen sind willkommen, Beschimpfungen / Beleidigungen hingegen werden entfernt. Wie wir moderieren, erklären wir in den Nutzungsbedingungen.

comments powered by Disqus