Bernd Tiggemann (49) wird neuer Leiter der Stabsstelle Kommunikation im Kirchenamt der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD)

Bernd Tiggemann (49) wird neuer Leiter der Stabsstelle Kommunikation im Kirchenamt der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD)

Bernd Tiggemann wird neuer Leiter der Kommunikation in der EKD

Der kirchliche Kommunikationsexperte Bernd Tiggemann wird neuer Leiter der Stabsstelle Kommunikation im Kirchenamt der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD). Das teilte die EKD am Dienstag mit.

Der 49-jährige Bernd Tiggemann wird neuer Leiter der Stabsstelle Kommunikation im EKD-Kirchenamt. Der Kommunikationsexperte tritt sein Amt am 1. Dezember 2020 an, teilte die EKD mit. Er löst seinen Vorgänger Michael Brinkmann ab, der die EKD im September 2019 verlassen hatte.

Tiggemann wurde 1970 in Gütersloh geboren, ist verheiratet und hat zwei Kinder. Er studierte Evangelische Theologie in Bielefeld und Bochum. Nach einem Sondervikariat bei der Evangelischen Wochenzeitung Unsere Kirche war er drei Jahre lang Referent für Öffentlichkeitsarbeit im Kirchenkreis Gütersloh. Bis 2009 war er Gemeindepfarrer in Verl, anschließend Online-Redakteur und Internetbeauftragter der Evangelischen Kirche von Westfalen. Seit 2014 leitete er den Arbeitsbereich Kommunikation im Bielefelder Landeskirchenamt. Tiggemann war von 2007 bis 2016 Autor der Radiosendung „Kirche in 1LIVE“ und ist seit Dezember 2016 Mitglied des WDR-Rundfunkrats.

Der Präsident des Kirchenamtes der EKD, Hans Ulrich Anke, hob in einer Pressemitteilung Tiggemanns Expertise und bisherige berufliche Erfahrung hervor sowie seine „hervorragende Vernetzung in der evangelischen Kirche“. So habe sich beispielsweise in Westfalen Tiggemanns Strategie bewährt, „konsequent den Einsatz digitaler Instrumente in der Kommunikation auszuweiten und dabei auf synergetische Nutzung möglichst vieler Akteure innerhalb Westfalens und auf das Zusammenwirken mit anderen Landeskirchen zu setzen“. Anke betonte, wie wichtig die Kommunikation nach innen und außen angesichts der Veränderungsprozesse sei, die die evangelische Kirche derzeit erlebe.

Tiggemann selbst sagte: „Ich freue mich sehr darauf, die Themen, Botschaften und Personen der Evangelischen Kirche in Deutschland strategisch zu positionieren und damit einen Beitrag zur Zukunft unserer Kirche zu leisten.“

Von: Jörn Schumacher

Sie können sich über Disqus, facebook, Twitter oder Google anmelden um zu kommentieren. Bitte geben Sie einen Namen, unter dem Ihr Kommentar veröffentlicht wird, und eine E-Mail-Adresse ein. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Um Missbrauch zu vermeiden, werden wir Ihren Kommentar erst nach Prüfung auf unserer Seite freischalten. Wir behalten uns vor, nur sachliche und argumentativ wertvolle Kommentare online zu stellen. Bitte achten Sie auch darauf, dass wir Beiträge mit mehr als 1600 Zeichen nicht veröffentlichen. Mit Abgabe des Kommentars erkennen Sie die Nutzungsbedingungen an.

Datenschutz
Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Moderation
Die Moderation der Kommentare liegt allein bei der Christlichen Medieninitiative pro e.V. Allgemein gilt: Kritische Kommentare und Diskussionen sind willkommen, Beschimpfungen / Beleidigungen hingegen werden entfernt. Wie wir moderieren, erklären wir in den Nutzungsbedingungen.

comments powered by Disqus