Der Vatikan will digital zum Gebet für den Weltfrieden anregen

Der Vatikan will digital zum Gebet für den Weltfrieden anregen

Vatikan führt Smart-Rosenkranz „eRosary“ ein

Mit einem Smart-Armband, genannt „Click to pray eRosary“, möchte der Vatikan junge Menschen zum Gebet für den Weltfrieden anregen. Das digitale Armband funktionert über eine App auf dem Smartphone.

Der „Click to pray eRosary“ ist ein Smart-Armband in Form einer Perlenkette, die am Handgelenk getragen wird. Das Kreuz in der Mitte wird per Bluetooth von einer App auf dem Smartphone gesteuert. Aktiviert wird das Armband dadurch, indem der Nutzer damit in der Luft ein Kreuz nachzeichnet. Die App auf dem Smartphone beinhaltet personalisierte Bilder und Texte zum Rosenkranz-Gebet. Erhältlich ist sie für Android 5.0 und iOS 9.0, bisher aber nur auf Englisch, Spanisch und Italienisch. Das Armband kostet derzeit 99 Euro und besteht aus Obsidian- und Hämatit-Perlen.

In der App kann der Nutzer zwischen verschienen Arten, den Rosenkranz zu beten, wählen. Neben der traditionellen Variante bietet die App auch thematische Gebete an, die jährlich aktualisiert werden. Der Nutzer sucht sich das passende Gebet aus und sieht auf seinem Smartphone den Fortschritt des Betens. Die insgesamt absolvierten Gebete werden gezählt.

Der Vatikan will mit der neuen Technik vor allem junge Menschen ansprechen. Sie sollten nicht nur das Gebet des Rosenkranzes dadurch erlernen, sondern auch eingeladen werden, für den Weltfrieden zu beten und das Evangelium zu meditieren, sagte Federic Fornos, französischer Jesuit und Leiter des internationalen Gebetsnetzwerkes des Papstes nach Angaben von Vatican News.

Von: Swanhild Zacharias

Sie können sich über Disqus, facebook, Twitter oder Google+ anmelden um zu kommentieren. Bitte geben Sie einen Namen, unter dem Ihr Kommentar veröffentlicht wird, und eine E-Mail-Adresse ein. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Um Missbrauch zu vermeiden, werden wir Ihren Kommentar erst nach Prüfung auf unserer Seite freischalten. Wir behalten uns vor, nur sachliche und argumentativ wertvolle Kommentare online zu stellen. Bitte achten Sie auch darauf, dass wir Beiträge mit mehr als 1600 Zeichen nicht veröffentlichen. Mit Abgabe des Kommentars erkennen Sie die Nutzungsbedingungen an.

Datenschutz
Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Moderation
Die Moderation der Kommentare liegt allein bei der Christlichen Medieninitiative pro e.V. Allgemein gilt: Kritische Kommentare und Diskussionen sind willkommen, Beschimpfungen / Beleidigungen hingegen werden entfernt. Wie wir moderieren, erklären wir in den Nutzungsbedingungen.

comments powered by Disqus