Pfarrer Johannes Kuhn starb im Alter von 95 Jahren

Pfarrer Johannes Kuhn starb im Alter von 95 Jahren

Früherer TV-Pfarrer Johannes Kuhn gestorben

Der ehemalige Fernsehpfarrer Johannes Kuhn ist am 5. August im Alter von 95 Jahren gestorben. Kuhn war bekannt durch das ARD-Bibelquiz „Reise nach Jerusalem“ und durch eine ZDF-Fernsehreihe.

Im Alter von 95 Jahren starb der frühere TV-Pfarrer Johannes Kuhn am 5. August nach kurzer und schwerer Krankheit. Das meldete unter anderem die Stuttgarter Neue Zeitung. Vielen Fernsehzuschauern war er durch die ARD-Bibelquiz-Sendung „Reise nach Jerusalem“ bekannt, die er in den Jahren 1967/68 moderierte, durch seine Morgenandachten unter dem Titel „Das geistliche Wort“ im damaligen Süddeutschen Rundfunk und durch die ZDF-Fernsehreihe „Pfarrer Johannes Kuhn antwortet“ von 1978 bis 1984. Von 1979 bis 1997 war er außerdem Kolumnist in der überregionalen Sonntagszeitung Sonntag Aktuell.

Kuhn stammte aus Plauen in Sachsen und macht zunächte eine Ausbildung zum Bäcker. Nach dem Krieg studierte er Theologie in Barmen, Göttingen und Basel. Bis zu seiner Pensionierung 1989 war er Rundfunkbeauftragter der Württembergischen Landeskirche.

Der württembergische Landesbischof Frank Otfried July nannte den Pfarrer in einem Nachruf der Evangelischen Landeskirche in Württemberg einen „einzigartigen Medienseelsorger“. Seinen Ruhestand verbrachte Kuhn in Leinfelden-Echterdingen in der Nähe von Stuttgart. Mit seiner Frau Henriette war er 65 Jahre lang verheiratet.

Von: Swanhild Zacharias

Sie können sich über Disqus, facebook, Twitter oder Google+ anmelden um zu kommentieren. Bitte geben Sie einen Namen, unter dem Ihr Kommentar veröffentlicht wird, und eine E-Mail-Adresse ein. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Um Missbrauch zu vermeiden, werden wir Ihren Kommentar erst nach Prüfung auf unserer Seite freischalten. Wir behalten uns vor, nur sachliche und argumentativ wertvolle Kommentare online zu stellen. Bitte achten Sie auch darauf, dass wir Beiträge mit mehr als 1600 Zeichen nicht veröffentlichen. Mit Abgabe des Kommentars erkennen Sie die Nutzungsbedingungen an.

Datenschutz
Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Moderation
Die Moderation der Kommentare liegt allein bei der Christlichen Medieninitiative pro e.V. Allgemein gilt: Kritische Kommentare und Diskussionen sind willkommen, Beschimpfungen / Beleidigungen hingegen werden entfernt. Wie wir moderieren, erklären wir in den Nutzungsbedingungen.

comments powered by Disqus