Ob am Grab oder zu Hause auf der Couch – Alexa hat jetzt auch katholische Gedankenanstöße vom Bistum Essen im Angebot

Ob am Grab oder zu Hause auf der Couch – Alexa hat jetzt auch katholische Gedankenanstöße vom Bistum Essen im Angebot

Alexa gibt katholische Impulse

Das Bistum Essen hat Inhalte bereitgestellt, die der Sprachassistent Alexa wiedergeben kann. Je nach Stimmungslage können sich die Nutzer passende Gedenkenanstöße abspielen lassen.

Katholisch wird Alexa nicht gleich. Aber der Sprachassistent von Amazon kann jetzt Impulse des Bistums Essen wiedergeben. Nutzer des Geräts können diese Funktion im Amazon-Skillstore online freischalten und sich die Angebote dann per Sprachbefehl abspielen lassen – passend zur aktuellen Stimmungslage. „Ein Assistent, mit dem die Nutzer sprechen können, bietet uns die Chance, ein seelsorgliches Angebot ganz gezielt für jeden einzelnen auszuspielen, ohne quasi mit der Gießkanne einen einzigen Impuls an alle zu senden“, erklärte Ulrich Lota, Pressesprecher des Bistums, gegenüber der Katholischen Nachrichtenagentur (KNA).

„Etwas Gutes“ nennt sich das Angebot. Mit der Spracheingabe „Alexa, öffne etwas Gutes!“ lasse es sich am Gerät aktivieren. Es solle eine Alternative zu Musik, Nachrichten und Unterhaltung sein, die den Menschen gut tue. Die abrufbaren Inhalte sind 90-sekündige Gedankenanstöße aus der Sendung „Kirche im WDR“, verfasst von jungen Theologen. „Dabei stehen sowohl Alltagslust als auch Alltagsfrust im Fokus“, sagte Bistumssprecher Lota der KNA.

Die Evangelische Kirche im Rheinland hat am 1. März ebenfalls ein Projekt für Sprachassistenten gestartet. Dabei geht es darum, dass sämtliche Sprachassistenten Auskunft über Kirchen eines Ortes geben können sollen.

Von: Jonathan Steinert

Sie können sich über Disqus, facebook, Twitter oder Google+ anmelden um zu kommentieren. Bitte geben Sie einen Namen, unter dem Ihr Kommentar veröffentlicht wird, und eine E-Mail-Adresse ein. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Um Missbrauch zu vermeiden, werden wir Ihren Kommentar erst nach Prüfung auf unserer Seite freischalten. Wir behalten uns vor, nur sachliche und argumentativ wertvolle Kommentare online zu stellen. Bitte achten Sie auch darauf, dass wir Beiträge mit mehr als 1600 Zeichen nicht veröffentlichen. Mit Abgabe des Kommentars erkennen Sie die Nutzungsbedingungen an.

Datenschutz
Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Moderation
Die Moderation der Kommentare liegt allein bei der Christlichen Medieninitiative pro e.V. Allgemein gilt: Kritische Kommentare und Diskussionen sind willkommen, Beschimpfungen / Beleidigungen hingegen werden entfernt. Wie wir moderieren, erklären wir in den Nutzungsbedingungen.

comments powered by Disqus