Der Theologe Roland Werner sitzt dem deutschen Zweig der Koalition für Evangelisation vor

Der Theologe Roland Werner sitzt dem deutschen Zweig der Koalition für Evangelisation vor

Kongress zu Evangelisation in Deutschland geplant

Mit einem Kongress in Deutschland wollen sich Christen 2020 dem Thema Evangelisation widmen. Rund 800 Teilnehmer sollen kommen. Veranstalter ist das Europäische Komitee der Lausanner Bewegung.

„Dynamic Gospel – New Europe", also Dynamisches Evangelium – Neues Europa, ist der Titel der Evangelisationskonferenz, die laut dem Vorsitzenden der Koalition für Evangelisation, Roland Werner, im Oktober 2020 in Deutschland stattfinden soll. Dazu lädt die Lausanner Bewegung in Europa evangelikale Leiter, etwa von Gemeinden, Missionsorganisationen oder auch Akademiker zum Gespräch, gemeinsamen Gebet und zur Vernetzung ein.

In einer Mitteilung schreiben die Veranstalter, nirgendwo auf der Welt sei es nötiger und dringender geboten, Zeuge Jesu zu sein und dessen Lehren weiterzugeben als auf dem europäischen Kontinent. Ziel der Konferenz soll es sein, das Vertrauen in die Bibel zu stärken, christliche Netzwerke aufzubauen, Jüngerschaft und die Mission in Europa zu fördern und das Thema auch durch Studien und akademische Ansätze zu untermauern.

Die Koalition für Evangelisation in Deutschland gehört der weltweiten Lausanner Bewegung an. Deren Ziel ist es, missionarische Aktivitäten zu fördern. In Deutschland arbeitet die Koalition für Evangelisation nach eigenen Angaben insbesondere mit der Arbeitsgemeinschaft Missionarische Dienste, der Deutschen Evangelischen Allianz, den Freikirchen und vielen freien evangelistischen Werken und Verbänden zusammen.

Von: Anna Lutz

Sie können sich über Disqus, facebook, Twitter oder Google+ anmelden um zu kommentieren. Bitte geben Sie einen Namen, unter dem Ihr Kommentar veröffentlicht wird, und eine E-Mail-Adresse ein. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Um Missbrauch zu vermeiden, werden wir Ihren Kommentar erst nach Prüfung auf unserer Seite freischalten. Wir behalten uns vor, nur sachliche und argumentativ wertvolle Kommentare online zu stellen. Bitte achten Sie auch darauf, dass wir Beiträge mit mehr als 1600 Zeichen nicht veröffentlichen. Mit Abgabe des Kommentars erkennen Sie die Nutzungsbedingungen an.

Datenschutz
Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Moderation
Die Moderation der Kommentare liegt allein beim Christlichen Medienverbund KEP e.V. Allgemein gilt: Kritische Kommentare und Diskussionen sind willkommen, Beschimpfungen / Beleidigungen hingegen werden entfernt. Wie wir moderieren, erklären wir in den Nutzungsbedingungen.

comments powered by Disqus