Neuer stellvertretender Vorsitzender der Deutschen Evangelischen Allianz: Siegfried Winkler

Neuer stellvertretender Vorsitzender der Deutschen Evangelischen Allianz: Siegfried Winkler

Siegfried Winkler ist neuer Zweiter Allianz-Vorsitzender

Auf Ekkehart Vetter folgt Siegfried Winkler als neuer stellvertretender Vorsitzender der Deutschen Evangelischen Allianz. Der Münchener hat einen pietistischen Hintergrund.

Neuer Zweiter Vorsitzender der Deutschen Evangelischen Allianz (DEA) ist der Pastor der Evangelischen Gemeinschaft München, Siegfried Winkler. Mit großer Mehrheit wählte der DEA-Hauptvorstand den 52-Jährigen am Dienstag in Schwäbisch Gmünd zum Nachfolger und Stellvertreter von Ekkehart Vetter. Vetter selbst, im Hauptamt Präses des Mülheimer Verbands Freikirchlich-evangelischer Gemeinden, hat seit Januar den Vorsitz der DEA inne. Damit stehen ein pfingtskirchlich-charismatischer Theologe sowie einer mit pietistischem Hintergrund an der Spitze des Netzwerkes.

Sein Amt als Vorsitzender der Evangelischen Allianz in München wird Winkler abgeben. Gegenüber pro erklärte er seine Erwartungen an sein neues Amt: „Ich möchte in meiner Aufgabe dazu beitragen, dass Christen sich miteinander verbinden, um gemeinsam Jesus durch Wort und Tat in dieser Welt sichtbar zu machen.“

Winkler absolvierte seine theologische Ausbildung an der Evangelischen Hochschule Tabor in Marburg. Er ist verheiratet und hat drei Kinder. Der gelernte Bäcker arbeitet seit 1986 als hauptamtlicher Mitarbeiter in der Evangelischen Gemeinschaft München.

Am Dienstag ist zudem der neue Allianz-Vorsitzende Ekkehart Vetter eingesegnet worden. Mitte Dezember hatte ihn der Hauptvorstand des Netzwerks zum neuen Vorsitzenden der Deutschen Evangelischen Allianz gewählt. Zum 1. Januar 2017 trat er die Nachfolge von Michael Diener an. (pro)

Von: mab

Sie können sich über Disqus, facebook, Twitter oder Google+ anmelden um zu kommentieren. Bitte geben Sie einen Namen, unter dem Ihr Kommentar veröffentlicht wird, und eine E-Mail-Adresse ein. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Um Missbrauch zu vermeiden, werden wir Ihren Kommentar erst nach Prüfung auf unserer Seite freischalten. Wir behalten uns vor, nur sachliche und argumentativ wertvolle Kommentare online zu stellen. Bitte achten Sie auch darauf, dass wir Beiträge mit mehr als 900 Zeichen nicht veröffentlichen. Mit Abgabe des Kommentars erkennen Sie die Nutzungsbedingungen an.

Datenschutz
Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Moderation
Die Moderation der Kommentare liegt allein beim Christlichen Medienverbund KEP e.V. Allgemein gilt: Kritische Kommentare und Diskussionen sind willkommen, Beschimpfungen / Beleidigungen hingegen werden entfernt. Wie wir moderieren, erklären wir in den Nutzungsbedingungen.

comments powered by Disqus

pdf-Magazin

Lesen Sie die Nachrichten der Woche jeden Donnerstag auf Ihrem Bildschirm.