Die Vorbereitungen für die Olympischen Spiele in Sotschi laufen auch in Deutschland: Die beiden großen Kirchen verteilen den deutschen Athleten ein "Impulsheft"
Die Vorbereitungen für die Olympischen Spiele in Sotschi laufen auch in Deutschland: Die beiden großen Kirchen verteilen den deutschen Athleten ein "Impulsheft"

Geistliches Trainingsbuch für Sotschi 2014

Für die Olympischen Winterspiele und Paralympics im russischen Sotschi haben die beiden großen Kirchen in Deutschland ein gemeinsames „geistliches Trainingsbuch“ herausgeben. Alle Athleten der deutschen Mannschaft sollen das Impulsheft „Mittendrin“ Mitte Januar erhalten.

„Durch konsequentes Training und Leistungswillen konnten Sie die Talente, die Gott Ihnen gegeben hat, großartig entfalten“, schreiben der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Robert Zollitsch, und der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Nikolaus Schneider, im Vorwort. „Viele haben Sie auf Ihrem Weg begleitet und zu Ihrem bisherigen Erfolg beigetragen.“

Das Impulsheft „Mittendrin“ ist als „geistliches Trainingsbuch“ gedacht, „das die Anforderungen eines Wettkampftages auf eigene Weise aufgreift“, heißt es dort weiter. Die Sportler finden darin Gebete, Bibeltexte und Meditationen. Die Impulse greifen den sportlichen Alltag auf und verbinden Themen wie Ernährung, Teamgeist und Konkurrenzdenken mit Aussagen der Bibel. Schon bei den Sommerspielen 2012 in London hatten die beiden großen Kirchen ein Impulsheft an die Sportler ausgehändigt. Das aktuelle Begleitbuch soll den Athleten während der Einkleidung des Teams am 20. Januar im bayerischen Erding überreicht werden.

Seelsorge und Begleitung in Sotschi

Ferner erinnerten Zollitsch und Schneider an den Auftrag der Olympischen Spiele und der Paralympics: „Sie möchten ihrer Idee nach zu einer friedlichen Gesellschaft zur Wahrung der Menschenwürde beitragen. Die Herabsetzung von Menschen aufgrund ihrer Herkunft, ihrer Religion, des Geschlechts oder aus anderen Gründen ist mit den Prinzipien des Sports nicht vereinbar. So lesen wir es in der Olympischen Charta.“

Darüber hinaus finden die Wintersportler darin Kontaktinformationen zu drei Pfarrern, die ihnen während des Sportevents in Russland als Seelsorger zur Seite stehen. Der katholische Pfarrer Thomas Nonte sowie die beiden evangelischen Pastoren Christian Bode und Thomas Weber bieten während der Winterspiele Gottesdienste und Zeiten für vertrauliche Gespräche für die Athleten an. „Es gibt im sportlichen Alltag die unterschiedlichsten Ratschläge für das Trainingsprogramm – gerade in der entscheidenden Phase des Wettkampfes“, sagte Thomas Nonte. „Ich möchte gern empfehlen, auch für die eigene Seele zu sorgen und ihr ein gutes Ziel zu geben. Dabei mögen die Gedanken und Gebete im ‚Mittendrin‘ helfen.“

Die diesjährigen Olympischen Spiele in Sotschi finden vom 7. bis 23. Februar statt, die Paralympics vom 7. bis 16. März. (pro)

Lesen Sie ein Interview mit den Olympia-Pfarrern Thomas Nonte und Thomas Weber in der kommenden Ausgabe 1/2014 des Medienmagazins pro.

Von: ak

Sie können sich über Disqus, facebook, Twitter oder Google anmelden um zu kommentieren. Bitte geben Sie einen Namen, unter dem Ihr Kommentar veröffentlicht wird, und eine E-Mail-Adresse ein. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Um Missbrauch zu vermeiden, werden wir Ihren Kommentar erst nach Prüfung auf unserer Seite freischalten. Wir behalten uns vor, nur sachliche und argumentativ wertvolle Kommentare online zu stellen. Bitte achten Sie auch darauf, dass wir Beiträge mit mehr als 1600 Zeichen nicht veröffentlichen. Mit Abgabe des Kommentars erkennen Sie die Nutzungsbedingungen an.

Datenschutz
Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Moderation
Die Moderation der Kommentare liegt allein bei der Christlichen Medieninitiative pro e.V. Allgemein gilt: Kritische Kommentare und Diskussionen sind willkommen, Beschimpfungen / Beleidigungen hingegen werden entfernt. Wie wir moderieren, erklären wir in den Nutzungsbedingungen.

comments powered by Disqus