Der RTL/ntv-Trendbarometer offenbart: Die Kirchen haben an Vertrauen verloren.

Der RTL/ntv-Trendbarometer offenbart: Die Kirchen haben an Vertrauen verloren.

Kirchen und Papst büßen an Vertrauen ein

Die Kirchen haben bei den Deutschen Vertrauen verloren. Das zeigt eine Forsa-Umfrage. Während auch das Vertrauen in den Papst schwindet, legten Judentum und Islam zu.

Zur Jahreswende 2019/2020 vertrauten 36 Prozent der Deutschen der Evangelische Kirche. Das sind zwei Prozent weniger als im Vorjahresvergleich. Das zeigt eine Forsa-Umfrage für das RTL/ntv-Trendbarometer vom Montag. Der Katholischen Kirche vertraut demach nur etwa jeder siebte Deutsche (14 Prozent).

Gegenüber dem Vorjahr hat die Katholische Kirche damit vier Prozentpunkte eingebüßt. Die Umfrage zeigt auch, dass der Vertrauensschwund auch vor dem Papst nicht Halt gemacht hat. Papst Franziskus (29 Prozent) büßte in einem Jahr fünf Prozentpunkte an Glaubwürdigkeit ein. Das ist der höchste Vertrauensverlust in der Umfrage. Neben dem Papst verloren nur die Sparkassen (33 Prozent) ebenso deutlich an Vertrauen bei den Deutschen.

Gewinner: Der Zentralrat der Juden

Den größten Glaubwürdigkeitsgewinn verbuchte hingegen der Zentralrat der Juden. Er landet mit einem Plus von sechs Prozentpunkten bei insgesamt 40 Prozent. Auch der Islam hat mit einem Zuwachs von zwei Prozent unter den Deutschen an Vertrauen gewonnen. Die Umfrage zeigt: Der evangelischen Kirche vertrauen 36, dem Papst 29, der katholischen Kirche 14 und dem Islam neun Prozent der Deutschen.

Polizei, Ärzten und Universitäten führen das Vertrauens-Ranking an. Hier zeigte sich zur Jahreswende 2019/2020 ein ungebrochenes Vertrauen. Demnach schenken 80 Prozent der Bundesbürger der Polizei und den Ärzten, 77 Prozent den Hochschulen ihr Vertrauen. Das Vertrauen in Polizei und Ärzteschaft ist bei dem alljährlich ermittelten Institutionen-Ranking für das RTL/ntv-Trendbarometer sogar gegenüber dem Vorjahr leicht gestiegen (Polizei: +2, Ärzte: +3). Die Umfrage zeigt, dass 15 der 25 wichtigsten nicht-politischen Institutionen das gleiche oder sogar etwas größeres Vertrauen genießen als vor zwölf Monaten.

Für das Institutionen-Ranking hatte das Markt- und Meinungsforschungsinstitut forsa zwischen dem 18.12.2019 und dem 3.1.2020 2.505 Personen im Auftrag der Mediengruppe RTL befragt.

Von: Norbert Schäfer

Sie können sich über Disqus, facebook, Twitter oder Google+ anmelden um zu kommentieren. Bitte geben Sie einen Namen, unter dem Ihr Kommentar veröffentlicht wird, und eine E-Mail-Adresse ein. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Um Missbrauch zu vermeiden, werden wir Ihren Kommentar erst nach Prüfung auf unserer Seite freischalten. Wir behalten uns vor, nur sachliche und argumentativ wertvolle Kommentare online zu stellen. Bitte achten Sie auch darauf, dass wir Beiträge mit mehr als 1600 Zeichen nicht veröffentlichen. Mit Abgabe des Kommentars erkennen Sie die Nutzungsbedingungen an.

Datenschutz
Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Moderation
Die Moderation der Kommentare liegt allein bei der Christlichen Medieninitiative pro e.V. Allgemein gilt: Kritische Kommentare und Diskussionen sind willkommen, Beschimpfungen / Beleidigungen hingegen werden entfernt. Wie wir moderieren, erklären wir in den Nutzungsbedingungen.

comments powered by Disqus